Business
Opportunities /
Tenders
by product
by date
email alerts
Market
Intelligence
Reports
Buyers Guide
by name
by product
post a supplier
Conferences
by category
by date
post a conference
Links
links
Terms of Use
© 2002 NuclearMarket
|Home | Members | Site Map | Advertise | Contact Us|


IMPORTANT NOTE:
The notice below has expired - To receive our email alerts in the future please click here for a free trial.

Procurement Notice Details

Research, testing and scientific technical simulator [expansion of existing cryogenic plants at hzb to operate berlinpro (berlin energy recovery linac project)]
Berlin, Germany

Purchaser: Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH (HZB)

04/07/2015 S127 Member states - Supply contract - Contract notice - Negotiated procedure
I.II.IV.
Germany-Berlin: Research, testing and scientific technical simulator

2015/S 127-232197

Contract notice

Supplies

Directive 2004/18/EC
Section I: Contracting authority

I.1)
Name, addresses and contact point(s)
Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH (HZB)
Hahn-Meitner-Platz 1/Einkauf: Albert-Einstein-Straße 15, 12489 Berlin
Contact point(s): Einkauf
For the attention of: A-EM/Sabine Zienecke
14109 Berlin
GERMANY
Telephone: +49 30806213185
E-mail: sabine.zienecke@helmholtz-berlin.de
Fax: +49 30806212925
Internet address(es):
General address of the contracting authority: www.helmholtz-berlin.de
Further information can be obtained from: The above mentioned contact point(s)
Specifications and additional documents (including documents for competitive dialogue and a dynamic purchasing system) can be obtained from: The above mentioned contact point(s)
Tenders or requests to participate must be sent to: The above mentioned contact point(s)
Section II: Object of the contract

II.1)
Description
II.1.6)
Common procurement vocabulary (CPV)
38970000
Description
Research, testing and scientific technical simulator.
Section IV: Procedure

IV.3)
Administrative information
IV.3.3)
Conditions for obtaining specifications and additional documents or descriptive document
IV.3.4)
Time limit for receipt of tenders or requests to participate
20.8.2015
IV.3.6)
Language(s) in which tenders or requests to participate may be drawn up
German. English.


----------------------------------------------------
Original Text (in German)
----------------------------------------------------

I.II.III.IV.VI.
Deutschland-Berlin: Technischer Simulator für Forschung, Prüfungen und Wissenschaft

2015/S 127-232197

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag

Richtlinie 2004/18/EG
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)
Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH (HZB)
Hahn-Meitner-Platz 1/Einkauf: Albert-Einstein-Straße 15, 12489 Berlin
Kontaktstelle(n): Einkauf
Zu Händen von: A-EM/Sabine Zienecke
14109 Berlin
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 30806213185
E-Mail: sabine.zienecke@helmholtz-berlin.de
Fax: +49 30806212925
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: www.helmholtz-berlin.de
Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen
Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2)
Art des öffentlichen Auftraggebers
Sonstige: Großforschungseinrichtung
I.3)
Haupttätigkeit(en)
Sonstige: Grundlagenforschung
I.4)
Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Auftragsgegenstand

II.1)
Beschreibung
II.1.1)
Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
BERLinPro – Kryogene Versorgung (Kauf).
II.1.2)
Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
Lieferauftrag
Kauf
Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH (HZB), Institut SRF – Wissenschaft und Technologie (FG-ISRF), Albert-Einstein-Str. 15, 12489 Berlin.
NUTS-Code DE,DE300
II.1.3)
Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
II.1.4)
Angaben zur Rahmenvereinbarung
II.1.5)
Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Das HZB betreibt an seinen Berliner Standorten in Wannsee und Adlershof zwei wissenschaftliche Großgeräte für die physikalische Grundlagenforschung: die Neutronenquelle BER II am Standort Wannsee stellt Neutronen für die Forschung zur Verfügung und die Synchrotronstrahlungsquelle BESSY II ermöglicht Materialanalysen mit brillantem, kohärenten Licht vom Terahertz- bis in den Röntgenbereich. Diese Forschungsinfrastrukturen werden jährlich auch von rund 3.000 externen Messgästen genutzt.
— --
Mit dem Projekt bERLinPro (Berlin Energy Recovery Linac Project) verfolgt das Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) eine Machbarkeitsstudie eines Hochstrom- und Niedrigemittanz – Energy Recovery Linac (ERL). Die Anlage soll zeigen, dass der Betrieb eines ERL mit Parametern, wie sie z.B. für eine Lichtquelle notwendig sind, möglich ist. Das HZB leistet damit einen Beitrag, die Möglichkeiten und Grenzen der ERL-Technologie auszuleuchten.
Essentieller Bestandteil von bERLinPro sind supraleitende Technologien auf der Basis von Flüssigheliumkühlung. Am HZB wird seit 2009 ein Heliumverflüssiger vom Typ Linde L700 betrieben, der grundsätzlich geeignet ist, die bei bERLinPro auf verschiedenen Temperaturniveaus anfallenden Wärmelasten abzufangen.
Die Vergabe bezieht sich auf die technische Ausführung zur Erweiterung der bestehenden kryogenen Anlagen am HZB für den Betrieb von bERLinPro:
Los 1: Versorgungsboxen für Beschleunigermodule
Los 2: Coldbox mit kalten Kompressoren, Prozessvakuumpumpstand
Los 3: Dewar mit integrierten Wärmetauschern
Los 4: Erweiterung Automatisierung
Los 5: Auslegung
Los 6: Inbetriebsetzung
Der Auftrag wird aus technischen Gründen nur als Gesamtpaket vergeben.
II.1.6)
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
38970000
II.1.7)
Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): nein
II.1.8)
Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.1.9)
Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2)
Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1)
Gesamtmenge bzw. -umfang:
1 Einheit – Kryogene Versorgung.
II.2.2)
Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.3)
Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.3)
Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Beginn 1.12.2015. Abschluss 21.12.2017
Angaben zu den Losen

Los-Nr: 1 Bezeichnung: Versorgungsboxen für Beschleunigermodule
1)
Kurze Beschreibung
Auslegung, Konstruktion, Fertigung und Vorprüfung von 4 Versorgungsboxen für die Kühlkreisläufe von verschiedenen Beschleunigermodulen auf den Temperaturniveaus 1,8 K, 4 K und 80 K.
2)
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
38970000
3)
Menge oder Umfang
4 Versorgungsboxen.
4)
Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des Auftrags
5)
Zusätzliche Angaben zu den Losen
Los-Nr: 2 Bezeichnung: Coldbox mit kalten Kompressoren, Prozessvakuumpumpstand
1)
Kurze Beschreibung
Auslegung, Konstruktion, Fertigung und Vorprüfung einer Coldbox mit kalten Kompressoren sowie nachgeschalteten warmen Pumpen für die Rücknahme von Heliumgas aus verschiedenen Beschleunigermodulen auf dem Temperaturniveau 1,8 K.
2)
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
38970000
3)
Menge oder Umfang
1 Coldbox mit kalten Kompressoren sowie nachgeschalteten Pumpen.
4)
Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des Auftrags
5)
Zusätzliche Angaben zu den Losen
Los-Nr: 3 Bezeichnung: Dewar mit integrierten Wärmetauschern
1)
Kurze Beschreibung
Auslegung, Konstruktion, Fertigung und Vorprüfung eines Helium-Speicherdewars mit integrierten Wärmetauschern.
2)
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
38970000
3)
Menge oder Umfang
1 Helium-Speicherdewar mit integrierten Wärmetauschern.
4)
Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des Auftrags
5)
Zusätzliche Angaben zu den Losen
Los-Nr: 4 Bezeichnung: Erweiterung Automatisierung
1)
Kurze Beschreibung
Automatisierung des Gesamtprozesses im Zusammenwirken von Verflüssiger, kalten Kompressoren, Pumpen und Dewar. Priorität hat dabei der vollautomatische Betrieb der Anlage unter Berücksichtigung verschiedener Betriebsbedingungen an den Beschleunigermodulen. Die bestehende Funktionalität hinsichtlich Kopplungs- und Ausfallszenarien soll erhalten bleiben.
2)
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
38970000
3)
Menge oder Umfang
Automatisierung des Gesamtprozesses.
4)
Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des Auftrags
5)
Zusätzliche Angaben zu den Losen
Los-Nr: 5 Bezeichnung: Auslegung
1)
Kurze Beschreibung
Definition und konstruktive Umsetzung eines verfahrenstechnischen Prozesses sowie Einbindung des Prozesses in die bestehende Infrastruktur. Entwurf einer Strategie für die Erweiterung der Automatisierung sowie die anlagenübergreifende Prozesskommunikation.
2)
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
38970000
3)
Menge oder Umfang
Definition und konstruktive Umsetzung eines verfahrenstechnischen Prozesses sowie Einbindung des Prozesses in die bestehende Infrastruktur.
4)
Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des Auftrags
5)
Zusätzliche Angaben zu den Losen
Los-Nr: 6 Bezeichnung: Inbetriebnahme
1)
Kurze Beschreibung
Die Inbetriebnahme erfolgt in Absprache zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer nach der erfolgreichen Installation der Lose 1 bis 4.
2)
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
38970000
3)
Menge oder Umfang
1 Leistungseinheit Inbetriebnahme.
4)
Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des Auftrags
5)
Zusätzliche Angaben zu den Losen
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)
Bedingungen für den Auftrag
III.1.1)
Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Vorläufiger Rechnungsplan:
— --
30 % Anzahlung * 12/2015 mit Auftragsbestätigung und Vorlage der Bank- / Konzernbürgschaft
20 % 1. Teilzahlung * 06/2016 6 Monate nach Auftragsvergabe und Vorlage der Bank-/Konzernbürgschaft
45 % 2. Teilzahlung 2016 / 2017 bei Lieferung und Abnahme
5 % Schlusszahlung 2017 nach Inbetriebsetzung
(*) Die Zahlung erfolgt nach Erhalt der Auftragsbestätigung und Rechnung gegen Vorlage einer selbstschuldnerischen, unbefristeten, unwiderruflichen und für das HZB kostenfreien Bankbürgschaft inklusive der derzeit gültigen MwSt (19,0 %).
III.1.2)
Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
Die Zahlung erfolgt innerhalb von 30 Tagen nach Rechnungseingang, netto, per Überweisung.
III.1.3)
Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
III.1.4)
Sonstige besondere Bedingungen
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: nein
III.2)
Teilnahmebedingungen
III.2.1)
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Zum Nachweis seiner Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit entsprechend VOL/A
§ 7 EG sind durch den Bieter mit dem Angebot die nachfolgenden Unterlagen einzureichen:
— Handelsregisterauszug (nicht älter als drei Monate)
— Nachweis der Betriebshaftpflichtversicherung des Unternehmens
— Nachweis der Vertretungsbefugnis bei juristischen Personen
— Bevollmächtigung des Vertreters bei Bietergemeinschaften.
III.2.2)
Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Zum Nachweis seiner Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit entsprechend VOL/A
§ 7 EG sind durch den Bieter mit dem Angebot die nachfolgenden Unterlagen einzureichen:
— Erklärung über den Gesamtumsatz des Unternehmens sowie den Umsatz bezüglich der besonderen Leistungsart, die Gegenstand der Vergabe ist, bezogen auf die letzten drei Geschäftsjahre
— Unterschriebene Eigenerklärung (Ausschlusskriterien).
III.2.3)
Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
Zum Nachweis seiner Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit entsprechend VOL/A
§ 7 EG sind durch den Bieter mit dem Angebot die nachfolgenden Unterlagen einzureichen:
— Unternehmenspräsentation mit Alleinstellungsmerkmalen
— Drei Referenzen vergleichbarer Komplexität, nicht älter als drei Jahre, mit Beschreibung des Projektes, dessen Dauer und Fertigstellung sowie Angabe eines Ansprechpartners vom Auftraggeber mit Position und Telefonnummer.
III.2.4)
Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.3)
Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1)
Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.3.2)
Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)
Verfahrensart
IV.1.1)
Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
Einige Bewerber sind bereits ausgewählt worden (ggf. nach einem bestimmten Verhandlungsverfahren) ja
IV.1.2)
Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Zahl der Wirtschaftsteilnehmer: 1
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Diese Vergabe bezieht sich auf die technische Ausführung zur Erweiterung der bestehenden kryogenen Anlagen am HZB für den Betrieb von bERLinPro. Dieser Ausnahmetatbestand erlaubt die Anwendung des VOL/A § 3 EG Absatz 4 e), wonach die Auftraggeber Aufträge im Verhandlungsverfahren ohne Teilnahmewettbewerb vergeben können – bei zusätzlichen Lieferungen des ursprünglichen Auftragnehmers, die entweder zur teilweisen Erneuerung von gelieferten Waren oder Einrichtungen zur laufenden Benutzung oder zur Erweiterung von Lieferungen oder bestehenden Einrichtungen bestimmt sind, wenn ein Wechsel des Unternehmens dazu führen würde, dass die Auftraggeber Waren mit unterschiedlichen technischen Merkmalen kaufen müssten und dies eine technische Unvereinbarkeit oder unverhältnismäßige technische Schwierigkeiten bei Gebrauch, Betrieb oder Wartung mit sich bringen würde.
IV.1.3)
Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote nein
IV.2)
Zuschlagskriterien
IV.2.1)
Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die nachstehenden Kriterien
1. Qualität. Gewichtung 40
2. Preis. Gewichtung 30
3. Service. Gewichtung 30
IV.2.2)
Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3)
Verwaltungsangaben
IV.3.1)
Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
A163_2014 - bERLinPro – Kryogene Versorgung (Kauf)
IV.3.2)
Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
Vorinformation
Bekanntmachungsnummer im ABl: 2015/S 112-202441 vom 12.6.2015
IV.3.3)
Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung
Kostenpflichtige Unterlagen: nein
IV.3.4)
Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
20.8.2015
IV.3.5)
Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.3.6)
Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch. Englisch.
IV.3.7)
Bindefrist des Angebots
IV.3.8)
Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)
Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)
Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3)
Zusätzliche Angaben
Name und Anschrift des bereits ausgewählten Wirtschaftsteilnehmers:
— --
Linde Kryotechnik AG
Daettlikonerstrasse 5
8422 Pfungen
Switzerland
***
Weitere Bieterinformationen zum Vergabeverfahren
— --
Das Vergabeverfahren erfolgt in mehreren Phasen:
1. Phase: 1. Indikatives Angebot:
— Aufforderung zur Abgabe eines indikativen Angebotes
— Prüfung und Wertung auf die Erfüllung formaler und inhaltlicher Anforderungen
o Angemessenheit der Preise
o Wirtschaftlichkeit
— ggf. Nachforderung von Nachweisen, Erklärungen
— Klärung von Bieterfragen inkl. Antworten
2. Phase: Verhandlungen:
— Inhaltliche Gespräche
— Mitteilung über Inhalt überarbeiteter Angebote
3. Phase: Zuschlagserteilung:
— Abgabe des finalen, verbesserten Angebots
— Prüfung und Auswertung
— Mitteilung an Bewerber (gem. GWB § 101a)
— Erteilung des Zuschlags
***
Veröffentlichung und Download der Bewerbungs-/Ausschreibungsunterlagen unter: www.subreport.de/E61574717
voraussichtlich ab 07.07.2015
***
Kostenloser Download der Vergabeunterlagen:
— --
Um die Unterlagen herunterladen zu können, müssen Sie bei subreport ELViS registriert sein. Die kostenlose Registrierung wird auf einer gesicherten Internetseite (ersichtlich im Adressenfeld als „https“) abgefragt. Hilfe bei der Registrierung und beim Download erhalten Sie durch Herrn Oliver Klein (subreport ELViS) unter der Telefonnummer 0221 / 98578-23 bzw. E-Mail: oliver.klein@subreport.de.
Subreport unterstützt Sie, sofern bei Ihnen noch nicht vorhanden, gerne bei der Beschaffung der zum Hochladen Ihres Angebotes erforderlichen digitalen Signatur. Bitte beschaffen Sie sich die Signatur sehr zeitnah, da dies einige Zeit (ca. eine Woche) in Anspruch nehmen kann.
Technische Fragen oder Anmerkungen bitte ausschließlich über die Vergabeplattform unter Menüpunkt „Nachrichten (Bieterkommunikation) “ in Subreport Elvis.
Sofern Sie bereit sind, die im Leistungsverzeichnis beschriebene Leistung zu erbringen, erbitten wir dazu Ihr 1. indikatives Angebot in elektronischer Form. Sie unterliegen mit der Abgabe Ihres Angebotes den Bestimmungen über nicht berücksichtigte Angebote (VOL/A § 22 EG).
Die Verhandlungen sind für den Zeitraum 03.09.-02.10.2015 vorgesehen.
VI.4)
Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)
Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammern des Bundes
Bundeskartellamt, Villemombler Straße 76
53123 Bonn
DEUTSCHLAND
E-Mail: vk@bundeskartellamt.bund.de
Telefon: +49 22894990
Internet-Adresse: www.bundeskartellamt.de
Fax: +49 2289499100
VI.4.2)
Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.3)
Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)
Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
30.6.2015

http://ted.europa.eu/, TED database, © European Communities, 1995-2015.