Business
Opportunities /
Tenders
by product
by date
email alerts
Market
Intelligence
Reports
Buyers Guide
by name
by product
post a supplier
Conferences
by category
by date
post a conference
Links
links
Terms of Use
© 2002 NuclearMarket
|Home | Members | Site Map | Advertise | Contact Us|


IMPORTANT NOTE:
The notice below has expired - To receive our email alerts in the future please click here for a free trial.

Procurement Notice Details

Diffraction apparatus
Saarbrücken, Germany

Purchaser: Universität des Saarlandes

11/07/2015 S132 Member states - Supply contract - Contract notice - Open procedure
I.II.IV.
Germany-Saarbrücken: Diffraction apparatus

2015/S 132-242345

Contract notice

Supplies

Directive 2004/18/EC
Section I: Contracting authority

I.1)
Name, addresses and contact point(s)
Universität des Saarlandes
Campus A5 3, EG
For the attention of: Herrn Peter Meier
66123 Saarbrücken
GERMANY
Telephone: +49 6813022223
E-mail: einkauf@univw.uni-saarland.de
Fax: +49 6813022225
Internet address(es):
General address of the contracting authority: www.uni-saarland.de
Further information can be obtained from: Universität des Saarlandes, FR 8.4 Materialwissenschaft und Werkstofftechnik, Lehrstuhl für Funktionswerkstoffe
Campus D3 3
For the attention of: Christoph Pauly
66123 Saarbrücken
GERMANY
Telephone: +49 68130270522
E-mail: c.pauly@mx.uni-saarland.de
Fax: +49 68130270502
Internet address: http://www.uni-saarland.de/campus/fakultaeten/professuren/naturwissenschaftlich-technische-fakultaet-iii/materialwissenschaft-und-werkstofftechnik-fr-84/professuren-fr-84-materialwissenschaft-und-werkstofftechnik/fuwe.html
Specifications and additional documents (including documents for competitive dialogue and a dynamic purchasing system) can be obtained from: The above mentioned contact point(s)
Tenders or requests to participate must be sent to: The above mentioned contact point(s)
Section II: Object of the contract

II.1)
Description
II.1.6)
Common procurement vocabulary (CPV)
38530000
Description
Diffraction apparatus.
Section IV: Procedure

IV.3)
Administrative information
IV.3.3)
Conditions for obtaining specifications and additional documents or descriptive document
Time limit for receipt of requests for documents or for accessing documents: 16.8.2015 - 14:00
IV.3.4)
Time limit for receipt of tenders or requests to participate
20.8.2015 - 14:00
IV.3.6)
Language(s) in which tenders or requests to participate may be drawn up
German.


----------------------------------------------------
Original Text (in German)
----------------------------------------------------

I.II.III.IV.VI.
Deutschland-Saarbrücken: Diffraktionsgeräte

2015/S 132-242345

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag

Richtlinie 2004/18/EG
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)
Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Universität des Saarlandes
Campus A5 3, EG
Zu Händen von: Herrn Peter Meier
66123 Saarbrücken
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 6813022223
E-Mail: einkauf@univw.uni-saarland.de
Fax: +49 6813022225
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: www.uni-saarland.de
Weitere Auskünfte erteilen: Universität des Saarlandes, FR 8.4 Materialwissenschaft und Werkstofftechnik, Lehrstuhl für Funktionswerkstoffe
Campus D3 3
Zu Händen von: Christoph Pauly
66123 Saarbrücken
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 68130270522
E-Mail: c.pauly@mx.uni-saarland.de
Fax: +49 68130270502
Internet-Adresse: http://www.uni-saarland.de/campus/fakultaeten/professuren/naturwissenschaftlich-technische-fakultaet-iii/materialwissenschaft-und-werkstofftechnik-fr-84/professuren-fr-84-materialwissenschaft-und-werkstofftechnik/fuwe.html
Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2)
Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.3)
Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung
Bildung
I.4)
Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Auftragsgegenstand

II.1)
Beschreibung
II.1.1)
Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Röntgendiffraktometer.
II.1.2)
Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
Lieferauftrag
Kauf
Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Universität des Saarlandes, FR 8.4 Materialwissenschaft und Werkstofftechnik, Lehrstuhl für Funktionswerkstoffe, Prof. Dr.-Ing. Frank Mücklich, Campus D3 3, 66123 Saarbrücken.
NUTS-Code DEC01
II.1.3)
Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
II.1.4)
Angaben zur Rahmenvereinbarung
II.1.5)
Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Das ausgeschriebene System muss ein breites Anwendungsspektrum von überwiegend metallischen, aber auch keramischen materialwissenschaftlichen Proben erfassen können. Dazu gehören:
— Phasenanalyse;
— Profilanalyse;
— Gitterkonstantenmessung;
— Texturmessung;
— Eigenspannungsanalyse nach sin2(psi).
Für Messungen an Eisenwerkstoffen sind insbesondere Cr-Kα-Strahlung, ein großer maximaler 2theta-Winkel des Goniometers und ein kleiner Goniometerradius wichtig. Aus Gründen der Handhabung, Flexibilität und des Probeneinbaus, muss das Gerät mit einem vertikalen Goniometer ausgestattet sein. Das Gerät wird im universitären Umfeld betrieben und soll demzufolge für einen großen, ständig wechselnden Nutzerkreis (z. B. für Abschlussarbeiten) geeignet sein. Im Folgenden werden die Anforderungen an die einzelnen Komponenten genauer spezifiziert:
Gerätetyp:
— Vollschutz-Röntgendiffkratometer mit Vertikalgoniometer (2θ bis mind. 164°) und kleinem Goniometerradius;
— Röntgenröhren verschiedener Anodenmaterialien (Kupfer, Chrom, Kobalt, inkl. zugehöriger Kβ-Filter für primären und sekundären Strahlengang);
— Umlaufkühler (Wasser/Wasser).
Probenbühne für Textur- und Spannungsanalyse
— programmierbare motorisierte Verfahrachsen phi, chi und z;
— Kippung in chi bis mind. +80°. z-Verfahrweg mind. 10 mm.
Messung schwerer Proben (bis mind. 1,5 kg).
Motorisierte und programmierbare x-y-Achsen (ggf. auch separat ausgeführt für Lasten kleiner 1,5 kg).
Messuhr zum Einrichten der Probenhöhe.
— Optische Alignmenthilfe für präzise x-y-Ausrichtung der Probe.
Optiken.
Primär-Strahlengang.
Fokussierende Polykapillaroptik für ortsaufgelöste Messungen (Halbwertsbreite 50 µm oder kleiner), kompatibel mit möglichst allen mitgelieferten Röntgenröhren.
Parallelisierende Punktfokus-Optik für Textur- und Spannungsmessung, kompatibel mit o.g. Röntgenröhren (Kupfer, Kobalt, Chrom), mit variabler getrennter Einstellmöglichkeit von beleuchteter Länge und Breite.
Optik für Phasen- und Profilanalyse mit reduziertem Untergrund in Bragg-Brentano-Geometrie, kompatibel mit Cu-Kα-Strahlung (weitere Wellenlängen erwünscht, aber nicht zwingend erforderlich) mit getrennter Einstellmöglichkeit für beleuchtete Länge und Breite.
Feste Divergenz- und Streustrahlblenden für Phasenanalysen und Justagearbeiten mit getrennter Einstellmöglichkeit für beleuchtete Länge und Breite.
Stufenlos verstellbare Festblenden zur getrennten Feineinstellung der beleuchteten Länge und Breite im Bereich bis < 1 mm
Sollerschlitze mit 0,02 und 0,04 rad Divergenz zur Beschränkung der axialen Divergenz
Sekundär-Strahlengang
Optik zur Beschränkung der äquatorialen Divergenz für Eigenspannungs- und Texturanalysen
Sollerschlitze mit 0,02 und 0,04 rad Divergenz
Feste Streustrahlblenden für Phasenanalysen und Justagearbeiten
Detektoren
— 2D-Detektor für Mikrodiffraktion mit hoher Effizienz auf den verfügbaren Wellenlängen (siehe Nr. 1).
— Detektionslösung (0D und 1D, ggf. getrennt) für Spannungs-, Textur- und Phasenanalysen mit hoher Effizienz auf den verfügbaren Wellenlängen (siehe Nr. 1). 1D-Detektion mit kleinen Detektorkanälen als Empfangsblenden für hohe Winkelauflösung
Software
Röntgengraphische Phasen- und Profilanalyse nach Rietveld-Verfahren mit geeigneter Strukturdatenbank
Texturanalyse (Berechnung von Polfiguren und ODF)
Röntgenographische Spannungsanalyse nach sin2(psi)
— 2D-Detektion
Schulung und Wartung
— Applikationsschulung vor Ort;
— Umfang der inklusiven vorbeugenden Wartung während Gewährleistungsphase.
II.1.6)
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
38530000
II.1.7)
Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): nein
II.1.8)
Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.9)
Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2)
Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1)
Gesamtmenge bzw. -umfang:
Geschätzter Wert ohne MwSt: 284 033 EUR
II.2.2)
Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.3)
Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.3)
Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)
Bedingungen für den Auftrag
III.1.1)
Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Siehe Ausschreibungsunterlagen.
III.1.2)
Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
Siehe Ausschreibungsunterlagen.
III.1.3)
Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Siehe Ausschreibungsunterlagen.
III.1.4)
Sonstige besondere Bedingungen
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: nein
III.2)
Teilnahmebedingungen
III.2.1)
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Siehe Ausschreibungsunterlagen.
III.2.2)
Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Siehe Ausschreibungsunterlagen.
III.2.3)
Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
Siehe Ausschreibungsunterlagen.
III.2.4)
Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.3)
Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1)
Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.3.2)
Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)
Verfahrensart
IV.1.1)
Verfahrensart
Offen
IV.1.2)
Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
IV.1.3)
Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.2)
Zuschlagskriterien
IV.2.1)
Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind
IV.2.2)
Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3)
Verwaltungsangaben
IV.3.1)
Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
65.2.3.1-04-2015
IV.3.2)
Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.3)
Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung
Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme: 16.8.2015 - 14:00
IV.3.4)
Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
20.8.2015 - 14:00
IV.3.5)
Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.3.6)
Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7)
Bindefrist des Angebots
bis: 31.12.2015
IV.3.8)
Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: nein
Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)
Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)
Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3)
Zusätzliche Angaben
VI.4)
Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)
Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammern des Saarlandes beim Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr
Franz-Josef-Röder-Straße 17
66119 Saarbrücken
DEUTSCHLAND
E-Mail: vergabekammern@wirtschaft.saarland.de
Telefon: +49 6815014994
Fax: +49 6815013506
VI.4.2)
Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.3)
Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)
Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
6.7.2015


http://ted.europa.eu/, TED database, © European Communities, 1995-2015.