Business
Opportunities /
Tenders
by product
by date
email alerts
Market
Intelligence
Reports
Buyers Guide
by name
by product
post a supplier
Conferences
by category
by date
post a conference
Links
links
Terms of Use
© 2002 NuclearMarket
|Home | Members | Site Map | Advertise | Contact Us|


IMPORTANT NOTE:
The notice below has expired - To receive our email alerts in the future please click here for a free trial.

Procurement Notice Details

Particle accelerators [cyclotron, and associated facilities etc - medical]
Aachen, Germany

Purchaser: Universitätsklinikum Aachen AöR

06/08/2015 S150 Member states - Supply contract - Contract notice - Open procedure
I.II.IV.
Germany-Aachen: Particle accelerators

2015/S 150-276906

Contract notice

Supplies

Directive 2004/18/EC
Section I: Contracting authority

I.1)
Name, addresses and contact point(s)
Universitätsklinikum Aachen AöR
Pauwelsstr. 30
Contact point(s): Vergabestelle
52074 Aachen
GERMANY
Telephone: +49 2418080007
E-mail: vergabestelle@ukaachen.de
Fax: +49 241803380007
Internet address(es):
General address of the contracting authority: www.ukaachen.de
Electronic access to information: http://www.evergabe.nrw.de/VMPCenter/
Specifications and additional documents (including documents for competitive dialogue and a dynamic purchasing system) can be obtained from: Universitätsklinikum Aachen AöR -Vergabestelle-
Kullenhofstr. 50
Contact point(s): Die Abgabe der Vergabeunterlagen erfolgt ausschliesslich zum Download über die Vergabeplattform
52074 Aachen
GERMANY
Internet address: www.evergabe.nrw.de
Tenders or requests to participate must be sent to: Universitätsklinikum Aachen AöR
Pauwelsstr. 30
Contact point(s): Geschäftsbereich Recht – Sekretariat
For the attention of: Fr. Jansen, Fr. Abels (Raum 404 bzw. 405)
52074 Aachen
GERMANY
Section II: Object of the contract

II.1)
Description
II.1.6)
Common procurement vocabulary (CPV)
31643000, 45214610, 51410000, 51430000
Description
Particle accelerators.
Laboratory building construction work.
Installation services of medical equipment.
Installation services of laboratory equipment.
Section IV: Procedure

IV.3)
Administrative information
IV.3.3)
Conditions for obtaining specifications and additional documents or descriptive document
Time limit for receipt of requests for documents or for accessing documents: 24.9.2015
IV.3.4)
Time limit for receipt of tenders or requests to participate
24.9.2015 - 12:00
IV.3.6)
Language(s) in which tenders or requests to participate may be drawn up
German.

----------------------------------------------------
Original Text (in German)
----------------------------------------------------


I.II.III.IV.VI.
Deutschland-Aachen: Teilchenbeschleuniger

2015/S 150-276906

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag

Richtlinie 2004/18/EG
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)
Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Universitätsklinikum Aachen AöR
Pauwelsstr. 30
Kontaktstelle(n): Vergabestelle
52074 Aachen
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 2418080007
E-Mail: vergabestelle@ukaachen.de
Fax: +49 241803380007
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: www.ukaachen.de
Elektronischer Zugang zu Informationen: http://www.evergabe.nrw.de/VMPCenter/
Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: Universitätsklinikum Aachen AöR -Vergabestelle-
Kullenhofstr. 50
Kontaktstelle(n): Die Abgabe der Vergabeunterlagen erfolgt ausschliesslich zum Download über die Vergabeplattform
52074 Aachen
DEUTSCHLAND
Internet-Adresse: www.evergabe.nrw.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: Universitätsklinikum Aachen AöR
Pauwelsstr. 30
Kontaktstelle(n): Geschäftsbereich Recht – Sekretariat
Zu Händen von: Fr. Jansen, Fr. Abels (Raum 404 bzw. 405)
52074 Aachen
DEUTSCHLAND
I.2)
Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.3)
Haupttätigkeit(en)
Gesundheit
I.4)
Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Auftragsgegenstand

II.1)
Beschreibung
II.1.1)
Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Zyklotron und Heißzellen Feststoff-Target.
II.1.2)
Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
Lieferauftrag
Kauf
Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Universitätsklinikum Aachen AöR,
Pauwelsstr. 30,
52074 Aachen,
Etage -3/-4 (Technikraum Bewegungsbad).
NUTS-Code DEA21
II.1.3)
Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
II.1.4)
Angaben zur Rahmenvereinbarung
II.1.5)
Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Im Gebäude Universitätsklinikum Aachen soll in der Ebene -3/-4 der ehemalige Technikraum Bewegungsbad zum Radiopharmakalabor umgebaut werden.
Ziel ist die Einrichtung einer GMP-gerechten Radiopharmazie in der Klinik für Nuklearmedizin im Universitätsklinikum Aachen. Dazu werden vorhandene Räume im 3. Untergeschoß der Klinik umgebaut. Für den Betrieb der Anlage bzw. für die dortige Herstellung von radioaktiven Arzneimitteln ist eine Herstellerlaubnis gemäß AMG erforderlich. Das Zyklotron wird in einem neu errichteten Strahlenschutzbunker direkt angrenzend an das eigentliche Klinikumsgebäude aufgestellt. Dieser Neubau ist vollständig unterirdisch geplant (Etage -4, -5), mit ausreichend Raum für die technische Versorgung des Zyklotrons und einem direkten Zugang zu den radiochemischen Laboren. Der Weg zum Zyklotron führt über eine Labyrinth aus Betonwänden (Dicke ca. 1 m), so dass eine Selbstabschirmung des Zyklotrons nicht erforderlich ist.
Im Zyklotron werden die Targets mit Teilchen beschossen, um die Kernreaktion zur Generierung der Radionuklide auszulösen. Die Targets können aus einem flüssigen, gasförmigen oder festen Trägermedium bestehen. Diese werden in geschlos senen Kapillar leitungen den Syntheseboxen, sogenannten Bleiabgeschirmten Heißzellen, zur GMP-konformen Herstellung der spezifischen Radiopharmaka zugeführt. Der Betrieb des Zyklotrons muss unter Berücksichtigung des Strahlenschutzes erfolgen.
II.1.6)
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
31643000, 45214610, 51410000, 51430000
II.1.7)
Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
II.1.8)
Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.9)
Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2)
Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1)
Gesamtmenge bzw. -umfang:
Zyklotron und Heißzellen Feststoff-Target.
II.2.2)
Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.3)
Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.3)
Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Beginn 1.7.2016. Abschluss 29.7.2016
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)
Bedingungen für den Auftrag
III.1.1)
Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Als Sicherheit für die Erfüllung sämtlicher Verpflichtungen aus dem Vertrag – insbesondere für die vertragsgemäße Ausführung der Lieferung/Leistung einschl. der Abrechnung, Gewährleistung und Schadenersatz – und für die Erstattung von Überzahlungen hat der Auftragnehmer dem Auftraggeber eine Bürgschaft in Höhe von 5 v. H. der Auftragssumme zu stellen.
Als Bürgen kommen nur die in der Europäischen Gemeinschaft oder in einem Staat, der Vertragspartei des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum oder Mitglied des WTO Dienstleistungsübereinkommens ist, zugelassenen Kreditinstitute oder Kreditversicherer in Betracht.
Die Kreditinstitute, die im Europäischen Wirtschaftsraum zugelassen sind, sind in einer von der Kommission der Europäischen Gemeinschaft erstellten und jeweils im Amtsblatt der Europäischen Gemeinschaften veröffentlichten Bankenliste aufgeführt. Die jeweils aktuelle Liste kann unter vergabe.NRW eingesehen werden.
Die Rückgabe der Sicherheit erfolgt unverzüglich nach dem völligen Wegfall des Sicherungszwecks.
Die Bürgschaftserklärung sollte in Form der Vordrucke VOL 33 bzw. VOL 33a ausgestellt werden.
III.1.2)
Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
Es finden die Regelungen der VOL/B Anwendung, soweit sich aus den, in den Vergabeunterlagen beigefügten, Vertragsbedingungen keine Abweichungen ergeben.
III.1.3)
Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Gesamtschuldnerisch haftende Arbeitsgemeinschaft mit bevollmächtigtem Vertreter.
III.1.4)
Sonstige besondere Bedingungen
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: ja
Darlegung der besonderen Bedingungen: Vorzulegende Nachweise:
Verpflichtungserklärung soziale Kriterien (ILO); Verpflichtungserklärung nach § 18 TVgG – NRW zur Beachtung der ILO-Kernarbeitsnormen; Mit dem Angebot; Mittels Eigenerklärung
Verpflichtungserklärung Frauenförderung/Vereinbarkeit Beruf u. Familie; Verpflichtungserklärung nach § 19 TVgG – NRW zur Frauenförderung und Förderung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie; Mit dem Angebot; Mittels Eigenerklärung
VOL5d EG – Erklärung zu § 16 Abs. 5 TVgG-NRW; Mit dem Angebot; Mittels Eigenerklärung.
III.2)
Teilnahmebedingungen
III.2.1)
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
III.2.2)
Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Vorzulegende Nachweise:
VOL5b EG – Eigenerklärungen zur Zuverlässigkeit; Mit dem Angebot; Mittels Eigenerklärung.
III.2.3)
Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
Vorzulegende Nachweise:
VOL/A – Referenzen; Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis seiner Fachkunde folgende Angaben zu machen:
Liste der wesentlichen in den letzten 3 Jahren erbrachten Leistungen mit Angabe des Rechnungswertes, der Leistungszeit sowie der öffentlichen oder privaten Auftraggeber.
Die dargestellten Leistungen sollen der ausgeschriebenen Leistung nahe kommen bzw. einen ähnlichen Schwierigkeitsgrad aufweisen.; Mit dem Angebot; Mittels Eigenerklärung.
III.2.4)
Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.3)
Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1)
Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.3.2)
Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)
Verfahrensart
IV.1.1)
Verfahrensart
Offen
IV.1.2)
Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
IV.1.3)
Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.2)
Zuschlagskriterien
IV.2.1)
Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die nachstehenden Kriterien
1. Preis. Gewichtung 55
2. Erfüllung Anforderungen Medizinisches Zyklotron. Gewichtung 22
3. Erfüllung Anforderungen Targets und Chemie-Einheiten. Gewichtung 9
4. Erfüllung Anforderungen Heisszellen und Feststofftargets. Gewichtung 4
5. Service/Verfügbarkeit. Gewichtung 4
6. Referenzzentrum und Forschungskooperation. Gewichtung 4
IV.2.2)
Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3)
Verwaltungsangaben
IV.3.1)
Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
vs27-OK-2015
IV.3.2)
Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.3)
Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung
Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme: 24.9.2015
Kostenpflichtige Unterlagen: nein
IV.3.4)
Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
24.9.2015 - 12:00
IV.3.5)
Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.3.6)
Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7)
Bindefrist des Angebots
bis: 23.10.2015
IV.3.8)
Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 24.9.2015 - 0:00
Ort:
Kullenhofstr. 50, 52074 Aachen, 4. Etage, R. 425
Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: ja
Weitere Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren: Gem. § 17 Abs. 2 VOL/A EG sind Bieter bei der Angebotseröffnung nicht zugelassen.
Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)
Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)
Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3)
Zusätzliche Angaben
Die in diesen Vergabeunterlagen enthaltenen Informationen sind soweit schutzrechtsfähig und soweit sie nicht Informationen Dritter enthalten Eigentum der Vergabestelle. Verwertung, Kopie sowie Weitergabe der Vergabeunterlagen sind nur im Rahmen der Erstellung eines Angebotes und nur durch das die Vergabeunterlagen anfordernde Unternehmen zulässig. Einer darüber hinausgehenden Weitergabe und insbesondere der Verkauf von Vergabeunterlagen an Dritte gleich zu welchem Zweck sind nicht gestattet.
Sollten Sie die Vergabeunterlagen nicht direkt von der Vergabestelle bzw. über den Vergabemarktplatz des Landes NRW erhalten haben, sondern über Dienstleister oder beauftragte Dritte wird Ihnen eine Registrierung auf dem Vergabemarktplatz des Landes NRW und eine Teilnahme über v. g. Vergabemarktplatz empfohlen. Vergabeunterlagen können geändert oder ergänzt werden, die Bieterkommunikation, die i. d. R. als einziges Kommunikationsmittel zugelassen ist, kann erläuternde Hinweise erhalten.
Einen verbindlichen und jeweils aktuellen Stand der Informationen zu diesem Vergabeverfahren finden Sie im Regelfall nur auf dem Vergabemarktplatz des Landes NRW.
Jegliche Kommunikation zw. Bieter und AG soll über die vergabe.nrw-Nachrichtenfunktion erfolgen
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die ausgefüllten Angebotsunterlagen mit Anlagen in einem verschlossenen Umschlag unter Verwendung des Aufklebers „Angebotskennzettel“ bei dem genannten Auftraggebervertreter einzureichen sind. Auf die Vorlage einer Sicherungskopie wird verzichtet.
Elektronischer Zugang zu den Vergabeunterlagen: http://www.evergabe.nrw.de/VMPCenter/
Bekanntmachungs-ID: CXS0YYJYYHH
Vorzulegende Nachweise:
Technischer Fragebogen für Medizin.- bzw. Laborgeräte; Technischer Fragebogen ist ausgefüllt den Angebotsunterlagen beizufügen; Mit dem Angebot; Mittels Eigenerklärung.
VI.4)
Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)
Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Rheinland
Zeughausstr. 2-10
50667 Köln
DEUTSCHLAND
E-Mail: vergabekammer@bezregkoeln.nrw.de
Telefon: +49 2211473116
Internet-Adresse: http://www.bezreg-koeln.de
Fax: +49 2211472889
VI.4.2)
Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren auf Antrag ein; § 107 Abs. 3 Nr. 1-4 GWB.
Der Antrag ist zulässig, wenn
— der Verstoß gegen Vergabevorschriften im Vergabeverfahren gegenüber dem Auftraggeber unverzüglich gerügt wurde,
— Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, spätestens bis Ablauf der Angebotsfrist gegenüber dem Auftraggeber gerügt wurden,
— Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, spätestens bis Ablauf der Angebotsfrist gegenüber dem Auftraggeber gerügt wurden,
— nicht mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
§ 101b Abs. 2 GWB:
Die Unwirksamkeit eines Vertrag kann nur festgestellt werden, wenn sie im Nachprüfungsverfahren innerhalb von 30 Kalendertagen ab Kenntnis des Rechtsverstoßes, spätestens jedoch 6 Monate nach Vertragsschluss geltend gemacht worden ist.
Im Fall der Bekanntmachung der Auftragsvergabe im Amtsblatt der EU endet die Frist zur Geltendmachung der Unwirksamkeit 30 Kalendertage nach Veröffentlichung der Bekanntmachung der Auftragsvergabe im Amtsblatt der EU.
VI.4.3)
Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Universitätsklinikum Aachen AöR
Pauwelsstr. 30
52074 Aachen
DEUTSCHLAND
E-Mail: vergabestelle@ukaachen.de
Telefon: +49 2418080007
Internet-Adresse: www.ukaachen.de
Fax: +49 241803380007
VI.5)
Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
3.8.2015

http://ted.europa.eu/, TED database, © European Communities, 1995-2015.