Business
Opportunities /
Tenders
by product
by date
email alerts
Market
Intelligence
Reports
Buyers Guide
by name
by product
post a supplier
Conferences
by category
by date
post a conference
Links
links
Terms of Use
© 2002 NuclearMarket
|Home | Members | Site Map | Advertise | Contact Us|


IMPORTANT NOTE:
The notice below has expired - To receive our email alerts in the future please click here for a free trial.

Procurement Notice Details

Particle accelerators [solid state amplifiers etc]
Dortmund, Germany

Purchaser: Technische Universität Dortmund

18/08/2015 S158 Member states - Supply contract - Contract notice - Open procedure
I.II.IV.
Germany-Dortmund: Particle accelerators

2015/S 158-290430

Contract notice

Supplies

Directive 2004/18/EC
Section I: Contracting authority

I.1)
Name, addresses and contact point(s)
Technische Universität Dortmund
Wilhelm-Dilthey-Str. 2
44227 Dortmund
GERMANY
E-mail: julia.teggers@tu-dortmund.de
Internet address(es):
Electronic access to information: http://www.evergabe.nrw.de/VMPCenter/
Further information can be obtained from: The above mentioned contact point(s)
Specifications and additional documents (including documents for competitive dialogue and a dynamic purchasing system) can be obtained from: The above mentioned contact point(s)
Tenders or requests to participate must be sent to: Technische Universität Dortmund
Martin-Schmeißer-Weg 12
Contact point(s): Dez. 5
For the attention of: Herrn Knobe
44227 Dortmund
GERMANY
Section II: Object of the contract

II.1)
Description
II.1.6)
Common procurement vocabulary (CPV)
31643000, 31000000
Description
Particle accelerators.
Electrical machinery, apparatus, equipment and consumables; lighting.
Section IV: Procedure

IV.3)
Administrative information
IV.3.3)
Conditions for obtaining specifications and additional documents or descriptive document
Time limit for receipt of requests for documents or for accessing documents: 16.9.2015 - 10:00
IV.3.4)
Time limit for receipt of tenders or requests to participate
16.9.2015 - 10:00
IV.3.6)
Language(s) in which tenders or requests to participate may be drawn up
German.


----------------------------------------------------
Original Text (in German)
----------------------------------------------------


I.II.III.IV.VI.
Deutschland-Dortmund: Teilchenbeschleuniger

2015/S 158-290430

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag

Richtlinie 2004/18/EG
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)
Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Technische Universität Dortmund
Wilhelm-Dilthey-Str. 2
44227 Dortmund
DEUTSCHLAND
E-Mail: julia.teggers@tu-dortmund.de
Internet-Adresse(n):
Elektronischer Zugang zu Informationen: http://www.evergabe.nrw.de/VMPCenter/
Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen
Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: Technische Universität Dortmund
Martin-Schmeißer-Weg 12
Kontaktstelle(n): Dez. 5
Zu Händen von: Herrn Knobe
44227 Dortmund
DEUTSCHLAND
I.2)
Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.3)
Haupttätigkeit(en)
Bildung
I.4)
Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Auftragsgegenstand

II.1)
Beschreibung
II.1.1)
Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
HF Transistorverstärker.
II.1.2)
Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
Lieferauftrag
Kauf
Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Technische Universität Dortmund, Maria-Goeppert-Mayer-Straße 2, 44227 Dortmund.
Sonstige Angaben zum Leistungsort:
DELTA.
NUTS-Code DEA52
II.1.3)
Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
II.1.4)
Angaben zur Rahmenvereinbarung
II.1.5)
Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Lieferung zweier moderner Transistorsender (Solid State Amplifier):
— SSA mit maximal 20 kW Hochfrequenzleistung;
— SSA mit 65 kW-75 kW Hochfrequenzleistung.
II.1.6)
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
31643000, 31000000
II.1.7)
Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
II.1.8)
Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.9)
Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2)
Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1)
Gesamtmenge bzw. -umfang:
Lieferung zweier Transistorsender (Solid State Amplifier);
1. rampenfähiger SSA mit maximal 20 kW Hochfrequenzleistung;
2. SSA mit 65 kW-75 kW Hochfrequenzleistung.
II.2.2)
Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.3)
Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.3)
Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)
Bedingungen für den Auftrag
III.1.1)
Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Zahlungen vor Lieferung sind nur möglich gegen Vorlage einer unbefristeten, selbstschuldnerischen und für die TU Dortmund kostenfreien Bankbürgschaft auf erstes Anfordern möglich.
III.1.2)
Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
Gemäß § 15 Abs. 1 Satz 1 VOL/B, § 17 Abs. 1 VOL/B;
Rechnung zahlbar in einer Summe nach Lieferung und Abnahme vor Ort innerhalb von 30 Tagen; alternativ bis zu 30 % Anzahlung bei Auftragseingang, bis zu 40 % Zahlung bei Werksabnahme, Restzahlung bei Lieferung und Abnahme vor Ort; Zahlungen vor Lieferung sind nur möglich gegen Vorlage einer unbefristeten, selbstschuldnerischen und für die TU Dortmund kostenfreien Bankbürgschaft auf erstes Anfordern.
III.1.3)
Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
III.1.4)
Sonstige besondere Bedingungen
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: ja
Darlegung der besonderen Bedingungen: Der Bieter verpflichtet sich, vor Zuschlagserteilung nachfolgende besondere Vertragsbedingungen als Vertragsbestandteil anzuerkennen und die entsprechenden Vordrucke zu unterzeichnen:
— Verpflichtungserklärung nach § 19 TVgG NRW zur Frauenförderung und Förderung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie (Vordruck VOL05i_EG);
— Verpflichtungserklärung nach § 18 TVgG NRW zur Beachtung der ILO-Kernarbeitsnormen (Vordruck VOL05g_EG);
— Besondere vertragliche Nebenbedingung zur Beachtung der in den ILO-Kernarbeitsnormen festgelegten Mindeststandards durch Nachunternehmerinnen und Nachunternehmer unter Berücksichtigung des Tariftreue- und Vergabegesetzes NRW (Vordruck VOL08b_EG; sofern der Einsatz von Nachunternehmern vorgesehen ist).
III.2)
Teilnahmebedingungen
III.2.1)
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: — unterschriebene Eigenerklärung zur Zuverlässigkeit (VOL05b_EG);
— bei Bietergemeinschaften: unterschriebene Vollmacht, Benennung der Gründe zur Bildung der Bieteregemeinschaft;
— unterschriebene Verpflichtungserklärung nach § 7 Abs. 9 VOL/A EG bei Nachunternehmern;
— dass das Unternehmen im Berufs- oder Handelsregister nach Maßgabe der Rechtsvorschriften des Landes der Gemeinschaft oder des Vertragsstaates des EWR-Abkommens eingetragen ist, in dem es ansässig ist (nicht älter als ein Jahr);
— gültige Bescheinigung der Mitgliedschaft in einer Berufsgenossenschaft (Unternehmen, die ihren Sitz nicht in der Bundesrepublik Deutschland haben, geben den für sie zuständigen Versicherungsträger an);
— Auszug aus dem Gewerbezentralregister oder eine gleichwertige Urkunde einer zuständigen Gerichts- oder Verwaltungsbehörde des Herkunftslandes (nicht älter als 1 Jahr).
III.2.2)
Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
III.2.3)
Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
— Liste der wesentlichen in den letzten 3 Jahren erbrachten Leistungen mit Angabe des Rechnungswertes, der Leistungszeit sowie der öffentlichen oder privaten Auftraggeber.
III.2.4)
Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.3)
Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1)
Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.3.2)
Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)
Verfahrensart
IV.1.1)
Verfahrensart
Offen
IV.1.2)
Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
IV.1.3)
Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.2)
Zuschlagskriterien
IV.2.1)
Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind
IV.2.2)
Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3)
Verwaltungsangaben
IV.3.1)
Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
15-043
IV.3.2)
Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.3)
Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung
Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme: 16.9.2015 - 10:00
Kostenpflichtige Unterlagen: nein
IV.3.4)
Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
16.9.2015 - 10:00
IV.3.5)
Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.3.6)
Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7)
Bindefrist des Angebots
bis: 11.11.2015
IV.3.8)
Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 16.9.2015 - 10:00
Ort:
TU Dortmund.
Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: nein
Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)
Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)
Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3)
Zusätzliche Angaben
Die Vergabeunterlagen werden ausschließlich elektronisch über die im Anhang A genannte Kontaktstelle (Vergabemarktplatz NRW) unter http://www.evergabe.nrw.de zur Verfügung gestellt. Die Nutzung des Vergabemarktplatzes ist kostenfrei. Nach einer Registrierung und erneuten Anmeldung können die Vergabeunterlagen angefordert bzw. heruntergeladen werden. Unter http://www.evergabe.nrw.de/VMPCenter/ finden Sie weitere Informationen.
Soweit Auskünfte erforderlich werden, sind Fragen ausschließlich über den Kommunikationsbereich des Vergabemarktplatzes NRW zu stellen.
Bekanntmachungs-ID: CXPNY6PYBVC.
VI.4)
Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)
Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Westfalen bei der Bezirksregierung Münster
Albrecht-Thaer-Straße 9
48147 Münster
DEUTSCHLAND
E-Mail: vergabekammer@bezreg-muenster.nrw.de
Fax: +49 2514112165
VI.4.2)
Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren auf Antrag ein; § 107 Abs. 3 Nr. 1-4 GWB.
Der Antrag ist zulässig, wenn:
— der Verstoß gegen Vergabevorschriften im Vergabeverfahren gegenüber dem Auftraggeber unverzüglich gerügt wurde,
— Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, spätestens bis Ablauf der Angebotsfrist gegenüber dem Auftraggeber gerügt wurden,
— Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, spätestens bis Ablauf der Angebotsfrist gegenüber dem Auftraggeber gerügt wurden,
— nicht mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
§ 101b Abs. 2 GWB:
Die Unwirksamkeit eines Vertrages kann nur festgestellt werden, wenn sie im Nachprüfungsverfahren innerhalb von 30 Kalendertagen ab Kenntnis des Rechtsverstoßes, spätestens jedoch 6 Monate nach Vertragsschluss geltend gemacht worden ist.
Im Fall der Bekanntmachung der Auftragsvergabe im Amtsblatt der EU endet die Frist zur Geltendmachung der Unwirksamkeit 30 Kalendertage nach Veröffentlichung der Bekanntmachung der Auftragsvergabe im Amtsblatt der EU.
VI.4.3)
Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Vergabekammer Westfalen bei der Bezirksregierung Münster
Albrecht-Thaer-Straße 9
48147 Münster
DEUTSCHLAND
E-Mail: vergabekammer@bezreg-muenster.nrw.de
Fax: +49 2514112165
VI.5)
Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
6.8.2015


http://ted.europa.eu/, TED database, © European Communities, 1995-2015.