Business
Opportunities /
Tenders
by product
by date
email alerts
Market
Intelligence
Reports
Buyers Guide
by name
by product
post a supplier
Conferences
by category
by date
post a conference
Links
links
Terms of Use
© 2002 NuclearMarket
|Home | Members | Site Map | Advertise | Contact Us|


IMPORTANT NOTE:
The notice below has expired - To receive our email alerts in the future please click here for a free trial.

Procurement Notice Details

Special-purpose mobile containers [includes nuclear instrumentation, etc]
Stuttgart, Germany

Purchaser: Land Baden-Württemberg, vertreten durch das Innenministerium Baden-Württemberg

22/08/2015 S162 Member states - Supply contract - Contract notice - Open procedure
I.II.IV.
Germany-Stuttgart: Special-purpose mobile containers

2015/S 162-296214

Contract notice

Supplies

Directive 2004/18/EC
Section I: Contracting authority

I.1)
Name, addresses and contact point(s)
Land Baden-Württemberg, vertreten durch das Innenministerium Baden-Württemberg
Willy-Brandt-Straße 41
For the attention of: Manfred Munzinger
70173 Stuttgart
GERMANY
E-mail: e-vergabe@lzbw.bwl.de
Internet address(es):
Electronic access to information: www.vergabe24.de
Further information can be obtained from: Logistikzentrum Baden-Württemberg
Dornierstr. 19
Contact point(s): Abt. Beschaffungen, Ausschreibungen
For the attention of: Herrn Munzinger, Frau Feller
71254 Ditzingen
GERMANY
Telephone: +49 71569380278
E-mail: e-vergabe@lzbw.bwl.de
Fax: +49 71569380299
Internet address: www.vergabe24.de
Specifications and additional documents (including documents for competitive dialogue and a dynamic purchasing system) can be obtained from: Staatsanzeiger für Baden-Württemberg GmbH
Breitscheidstraße 69
70176 Stuttgart
GERMANY
Telephone: +49 7116660145
E-mail: vergabeunterlagen@staatsanzeiger.de
Fax: +49 7116660184
Internet address: www.vergabe24.de
Tenders or requests to participate must be sent to: Logistikzentrum Baden-Württemberg
Dornierstr. 19
71254 Ditzingen
GERMANY
Telephone: +49 71569380278
Fax: +49 71569380299
Section II: Object of the contract

II.1)
Description
II.1.6)
Common procurement vocabulary (CPV)
34221000, 38341000, 38341500, 35113200
Description
Special-purpose mobile containers.
Apparatus for measuring radiation.
Contamination-monitoring devices.
Nuclear, biological, chemical and radiological protection equipment.
Section IV: Procedure

IV.3)
Administrative information
IV.3.3)
Conditions for obtaining specifications and additional documents or descriptive document
Time limit for receipt of requests for documents or for accessing documents: 13.10.2015
IV.3.4)
Time limit for receipt of tenders or requests to participate
13.10.2015 - 12:00
IV.3.6)
Language(s) in which tenders or requests to participate may be drawn up
German.



----------------------------------------------------
Original Text (in German)
----------------------------------------------------

I.II.III.IV.VI.
Deutschland-Stuttgart: Fahrbare Großbehälter für besondere Zwecke

2015/S 162-296214

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag

Richtlinie 2004/18/EG
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)
Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Land Baden-Württemberg, vertreten durch das Innenministerium Baden-Württemberg
Willy-Brandt-Straße 41
Zu Händen von: Manfred Munzinger
70173 Stuttgart
DEUTSCHLAND
E-Mail: e-vergabe@lzbw.bwl.de
Internet-Adresse(n):
Elektronischer Zugang zu Informationen: www.vergabe24.de
Weitere Auskünfte erteilen: Logistikzentrum Baden-Württemberg
Dornierstr. 19
Kontaktstelle(n): Abt. Beschaffungen, Ausschreibungen
Zu Händen von: Herrn Munzinger, Frau Feller
71254 Ditzingen
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 71569380278
E-Mail: e-vergabe@lzbw.bwl.de
Fax: +49 71569380299
Internet-Adresse: www.vergabe24.de
Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: Staatsanzeiger für Baden-Württemberg GmbH
Breitscheidstraße 69
70176 Stuttgart
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 7116660145
E-Mail: vergabeunterlagen@staatsanzeiger.de
Fax: +49 7116660184
Internet-Adresse: www.vergabe24.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: Logistikzentrum Baden-Württemberg
Dornierstr. 19
71254 Ditzingen
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 71569380278
Fax: +49 71569380299
I.2)
Art des öffentlichen Auftraggebers
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen
I.3)
Haupttätigkeit(en)
Öffentliche Sicherheit und Ordnung
I.4)
Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Auftragsgegenstand

II.1)
Beschreibung
II.1.1)
Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Abrollbehälter-Notfallstation samt Rollwägen, Boxen, Kisten u. dgl. zur Aufnahme v. Schutzausrüstung u. Messgeräten für den KatS BW.
II.1.2)
Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
Lieferauftrag
Kauf
Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Innenministerium Baden-Württemberg, Willy-Brandt-Straße 41, 70173 Stuttgart.
NUTS-Code DE11
II.1.3)
Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
II.1.4)
Angaben zur Rahmenvereinbarung
II.1.5)
Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Abrollbehälter-Notfallstation samt Rollwägen, Boxen, Kisten u. dgl. zur Aufnahme v. Schutzausrüstung u. Messgeräten für den KatS BW.
II.1.6)
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
34221000, 38341000, 38341500, 35113200
II.1.7)
Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
II.1.8)
Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für ein oder mehrere Lose
II.1.9)
Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2)
Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1)
Gesamtmenge bzw. -umfang:
— Los 1: 11 Abrollbehälter-Notfallstation mit Zubehör;
— Los 2: 11 Beladungssätze mit insgesamt ca. 610 000 Ausrüstungsgegenständen/Materialien;
— Los 3: 22 Dosisleistungsmessgeräte Schilddrüse;
— Los 4: 22 Dosisleistungsmessgeräte;
— Los 5: 935 Dosiswarngeräte;
— Los 6: 110 Kontaminationsmonitore;
— Los 7: 22 Portalmonitore.
II.2.2)
Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.3)
Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.3)
Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Beginn 1.12.2015. Abschluss 31.10.2016
Angaben zu den Losen

Los-Nr: 1 Bezeichnung: Abrollbehälter-Notfallstation samt Rollwägen, Boxen, Kisten
1)
Kurze Beschreibung
Herstellung und Lieferung von Abrollbehälter-Notfallstation samt Rollwägen, Boxen, Kisten und dgl. zur Aufnahme der in dieser Ausschreibung, insbesondere unter Los 2 bis 7, beschriebenen Beladung.
2)
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
39151200
3)
Menge oder Umfang
11 Stück.
4)
Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des Auftrags
5)
Zusätzliche Angaben zu den Losen
Los-Nr: 2 Bezeichnung: Beladung ohne Messtechnik
1)
Kurze Beschreibung
Beladungssätze mit Ausrüstungsgegenständen/Materialien (Schutzausrüstung für Einsatzkräfte und Betroffene, Hygieneartikel, Verpackungsmaterial, Dokumentation/Schreibmaterial, Sanitätsmaterial/Jodtabletten).
2)
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
39151200
3)
Menge oder Umfang
11 Beladungssätze mit insgesamt ca. 610 000 Ausrüstungsgegenständen/ Materialien.
4)
Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des Auftrags
5)
Zusätzliche Angaben zu den Losen
Los-Nr: 3 Bezeichnung: Dosisleistungsmessgerät Schilddrüse
1)
Kurze Beschreibung
Dosisleistungsmessgeräte Schilddrüse zur Messung von Gamma-Kontaminationen als Teil der Ausstattungssätze für Notfallstationen im Bereich des Katastrophenschutzes.
2)
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
39151200
3)
Menge oder Umfang
22 Dosisleistungsmessgeräte Schilddrüse.
4)
Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des Auftrags
5)
Zusätzliche Angaben zu den Losen
Los-Nr: 4 Bezeichnung: Dosisleistungsmessgerät
1)
Kurze Beschreibung
Dosisleistungsmessgeräte zur Messung von Gamma-Kontaminationen sind Teil der Ausstattungssätze für Notfallstationen im Bereich des Katastrophenschutzes.
2)
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
39151200
3)
Menge oder Umfang
22 Dosisleistungsmessgeräte.
4)
Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des Auftrags
5)
Zusätzliche Angaben zu den Losen
Los-Nr: 5 Bezeichnung: Dosiswarngerät
1)
Kurze Beschreibung
Dosiswarngeräte zur Messung von Gamma-Kontaminationen sind Teil der Ausstattungssätze für Notfallstationen im Bereich des Katastrophenschutzes.
2)
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
39151200
3)
Menge oder Umfang
935 Dosiswarngeräte.
4)
Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des Auftrags
5)
Zusätzliche Angaben zu den Losen
Los-Nr: 6 Bezeichnung: Kontaminationsmonitor
1)
Kurze Beschreibung
Kontaminationsmonitore zur Messung von Alpha-, Beta- und Gamma-Kontaminationen sind Teil der Ausstattungssätze für die Notfallstationen im Bereich des Katastrophenschutzes.
2)
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
39151200
3)
Menge oder Umfang
110 Kontaminationsmonitore.
4)
Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des Auftrags
5)
Zusätzliche Angaben zu den Losen
Los-Nr: 7 Bezeichnung: Portalmonitor
1)
Kurze Beschreibung
Portalmonitore zur Messung von Gamma-Kontaminationen sind Teil der Ausstattungssätze für Notfallstationen im Bereich des Katastrophenschutzes.
2)
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
39151200
3)
Menge oder Umfang
22 Portalmonitore.
4)
Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des Auftrags
5)
Zusätzliche Angaben zu den Losen
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)
Bedingungen für den Auftrag
III.1.1)
Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Entfällt.
III.1.2)
Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
Zahlungen erfolgen nach § 17 VOL/B.
III.1.3)
Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Gesamtschuldnerisch haftend.
III.1.4)
Sonstige besondere Bedingungen
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: nein
III.2)
Teilnahmebedingungen
III.2.1)
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: 1) aktueller Nachweis, dass der Bieter im Berufs- oder Handelsregister nach Maßgabe der Rechtsvorschriften des Landes der Gemeinschaft oder des Vertragsstaates des EWR-Abkommens eingetragen ist, in dem er ansässig ist.
Hinweis: Unternehmen, die weder im Berufs- noch Handelsregister noch einem anderen Register geführt werden, legen eine Kopie der Gewerbeanmeldung der zuständigen Stelle des Landes, in dem sie ansässig sind (soweit erforderlich) oder einen anderen geeigneten Nachweis (z. B. bereinigter Steuerbescheid) vor, der Aufschluss über die Art der beruflichen Tätigkeit gibt.
2) Eigenerklärung, dass keine rechtskräftigen Verurteilungen der in § 6 EG Abs. 4 VOL/A aufgezählten Straftaten vorliegen.
3) Angaben zum Gesamtumsatz des Unternehmens für die vergangenen 3 Jahre.
4) Angaben zum Umsatz im Bereich des Ausschreibungsgegenstandes (je Los) für die vergangenen 3 Jahre.
III.2.2)
Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: 1) Eigenerklärung, dass eine Betriebshaftpflichtversicherung während der gesamten Vertragslaufzeit besteht. Die Deckungssumme beträgt mindestens das 1,5-fache des Auftragswertes.
2) Eigenerklärung, dass über das Vermögen des Bewerbers kein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzliches Verfahren eröffnet oder die Eröffnung beantragt oder dieser Antrag mangels Masse abgelehnt worden ist.
3) Eigenerklärung, dass sich der Bewerber nicht in Liquidation befindet.
4) Eigenerklärung, dass der Bewerber seiner Verpflichtung zur Zahlung von Steuern, Abgaben und Beiträgen zur gesetzlichen Sozialversicherung (u. a. auch zur Berufsgenossenschaft) ordnungsgemäß nachgekommen ist.
5) Eigenerklärung, dass der Bewerber keine Verstöße im Sinne des § 5 des Gesetzes zur Bekämpfung der Schwarzarbeit begangen hat, bzw. keine Eintragungen im Gewerbezentralregister wegen illegaler Beschäftigung bestehen.
6) Eigenerklärung, in welcher der Bieter bestätigt, dass weder sein Unternehmen, noch Mehrheitsanteilseigner oder Gesellschafter, noch eine Mutter- oder Tochtergesellschaft oder Mitglieder der Bietergemeinschaft auf einer der in den Anlagen zu den Verordnungen 881/2002 und 2580/2001 sowie der Anlage des Standpunktes des Rates 2001/931/GASP befindlichen Terrorlisten erscheint.
III.2.3)
Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
1) Los 1: Nachweis von mind. 2, vorzugsweise 3 vergleichbaren Referenzprojekten der letzten 3 Jahre durch eine Eigenerklärung als Anlage zum Angebot mit folgendem Aufbau:
— Angabe des Auftraggebers (AG),
— Projektbezeichnung,
— Leistungszeit von/bis,
— Angabe zum Rechnungswert und Lieferumfang,
— Ansprechpartner des o. g. Auftraggeber mit Namen, E-Mail und Telefonnummer.
Die Kontaktstelle ist berechtigt, die angegebenen Referenzen selbst auf Richtigkeit zu überprüfen und bei den entsprechenden Ansprechpartnern Informationen über das Referenzprojekt einzuholen. Sollten sich dabei Tatsachen ergeben, die den Bieter als nicht geeignet darstellen, kann er vom weiteren Verfahren aufgrund mangelnder Eignung gem. § 16 Abs. 5 i. V. m. § 6 Abs. 5 lit. e VOL/A ausgeschlossen werden.
2) Los 2: Referenzliste mit den in den letzten 2 Jahren gelieferten vergleichbaren Ausrüstungsgegenständen,
3) Lose 3-7: Referenzliste mit den in den letzten 2 Jahren gelieferten Messgeräten gem. Leistungsbeschreibung.
III.2.4)
Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.3)
Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1)
Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.3.2)
Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)
Verfahrensart
IV.1.1)
Verfahrensart
Offen
IV.1.2)
Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
IV.1.3)
Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.2)
Zuschlagskriterien
IV.2.1)
Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind
IV.2.2)
Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3)
Verwaltungsangaben
IV.3.1)
Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
LZBW-2015-0051
IV.3.2)
Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.3)
Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung
Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme: 13.10.2015
Kostenpflichtige Unterlagen: ja
Preis: 27,76 EUR
Zahlungsbedingungen und -weise: Vergabeunterlagen in Papierform (inkl. CD): 27.76 Euro inkl. MwSt. Die Unterlagen können nach Erteilen eines SEPA-Lastschriftmandats (keine Schecks) bei der Staatsanzeiger für Baden-Württemberg GmbH, Postfach 10 43 63, 70038 Stuttgart, Telefon: +49 71166601555, Fax: +49 7116660184, E-Mail: vergabeunterlagen@staatsanzeiger.de angefordert werden. Die Vergabeunterlagen können nach Abschluss einer kostenpflichtigen Zugangsvereinbarung unter www.Vergabe24.de eingesehen und kostenlos heruntergeladen werden.
IV.3.4)
Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
13.10.2015 - 12:00
IV.3.5)
Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.3.6)
Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7)
Bindefrist des Angebots
bis: 30.11.2015
IV.3.8)
Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Ort:
Entfällt.
Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: nein
Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)
Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)
Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3)
Zusätzliche Angaben
VI.4)
Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)
Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Baden-Württemberg beim Regierungspräsidium Karlsruhe
Karl-Friedrich-Str. 17
76247 Karlsruhe
DEUTSCHLAND
E-Mail: vergabekammer@rpk.bwl.de
Telefon: +49 7219260
Fax: +49 7219263985
VI.4.2)
Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen entnehmen Sie bitte dem § 107 GWB, einzusehen unter http://www.gesetze-im-internet.de/gwb/__107.html.
VI.4.3)
Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Logistikzentrum Baden-Württemberg (LZBW)
Dornierstr. 19
71254 Ditzingen
DEUTSCHLAND
E-Mail: e-vergabe@lzbw.bwl.de
Telefon: +49 71569380278
Internet-Adresse: www.lzbw.de
Fax: +49 71569380299
VI.5)
Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
19.8.2015


http://ted.europa.eu/, TED database, © European Communities, 1995-2015.