Business
Opportunities /
Tenders
by product
by date
email alerts
Market
Intelligence
Reports
Buyers Guide
by name
by product
post a supplier
Conferences
by category
by date
post a conference
Links
links
Terms of Use
© 2002 NuclearMarket
|Home | Members | Site Map | Advertise | Contact Us|


IMPORTANT NOTE:
The notice below has expired - To receive our email alerts in the future please click here for a free trial.

Procurement Notice Details

Environmental quality control services [determination of groundwater age structure in saarland using isotope physical investigations]
Saarbrücken, Germany

Purchaser: Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz des Saarlandes

16/09/2015 S179 Member states - Service contract - Contract notice - Open procedure
I.II.IV.
Germany-Saarbrücken: Environmental quality control services

2015/S 179-325431

Contract notice

Services

Directive 2004/18/EC
Section I: Contracting authority

I.1)
Name, addresses and contact point(s)
Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz des Saarlandes
Don-Bosco-Straße 1
Contact point(s): Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz des Saarlandes
For the attention of: Herrn R. Paul
66119 Saarbrücken
GERMANY
Telephone: +49 68185001465
E-mail: lua@lua.saarland.de
Fax: +49 68185001384
Internet address(es):
General address of the contracting authority: http://www.saarland.de/landesamt_umwelt_arbeitsschutz.htm
Address of the buyer profile: http://www.saarland.de/SID-C08CEC8F-6A99B065/100039.htm
Further information can be obtained from: The above mentioned contact point(s)
Specifications and additional documents (including documents for competitive dialogue and a dynamic purchasing system) can be obtained from: The above mentioned contact point(s)
Tenders or requests to participate must be sent to: The above mentioned contact point(s)
Section II: Object of the contract

II.1)
Description
II.1.6)
Common procurement vocabulary (CPV)
90714500 - QB44
Description
Environmental quality control services.
Section IV: Procedure

IV.3)
Administrative information
IV.3.3)
Conditions for obtaining specifications and additional documents or descriptive document
Time limit for receipt of requests for documents or for accessing documents: 23.10.2015 - 12:00
IV.3.4)
Time limit for receipt of tenders or requests to participate
2.11.2015 - 12:00
IV.3.6)
Language(s) in which tenders or requests to participate may be drawn up
German.


----------------------------------------------------
Original Text (in German)
----------------------------------------------------

I.II.III.IV.VI.
Deutschland-Saarbrücken: Kontrolle der Umweltqualität

2015/S 179-325431

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Richtlinie 2004/18/EG
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)
Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz des Saarlandes
Don-Bosco-Straße 1
Kontaktstelle(n): Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz des Saarlandes
Zu Händen von: Herrn R. Paul
66119 Saarbrücken
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 68185001465
E-Mail: lua@lua.saarland.de
Fax: +49 68185001384
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: http://www.saarland.de/landesamt_umwelt_arbeitsschutz.htm
Adresse des Beschafferprofils: http://www.saarland.de/SID-C08CEC8F-6A99B065/100039.htm
Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen
Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2)
Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Lokalbehörde
I.3)
Haupttätigkeit(en)
Umwelt
I.4)
Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Auftragsgegenstand

II.1)
Beschreibung
II.1.1)
Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Ermittlung der Grundwasseraltersstruktur im Saarland mittels isotopenphysikalischer Untersuchungen (Grundwasseraltersdatierung).
II.1.2)
Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
Dienstleistungen
Dienstleistungskategorie Nr 27: Sonstige Dienstleistungen
Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Saarland.
NUTS-Code DEC0
II.1.3)
Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
II.1.4)
Angaben zur Rahmenvereinbarung
II.1.5)
Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Die Europäische Wasserrahmenrichtlinie (EG-WRRL) fordert für das Grundwasser den guten chemischen und mengenmäßigen Zustand. Vor diesem Hintergrund soll mit dem vorliegenden Auftrag die Grundwasseraltersstruktur mittels isotopenphysikalischer Methoden flächendeckend für das Saarland bestimmt werden. Das durchzuführende Projekt soll eine Modellvorstellung über die Altersstruktur des Grundwassers liefern und somit Rückschlüsse auf die Zusammensetzung sowie auf die Neubildung zulassen.
II.1.6)
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
90714500 - QB44
II.1.7)
Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
II.1.8)
Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.9)
Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2)
Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1)
Gesamtmenge bzw. -umfang:
Bestimmung der Grundwasseraltersstruktur (Grundwasserdatierung) im Saarland einschließlich Probenahme, Analytik (u. a. Tritium, Deuterium, Krypton-85, SF6, FCKW) sowie Auswertung und Interpretation der Daten an insgesamt 63 Grundwassermessstellen bzw. Brunnen.
II.2.2)
Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.3)
Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.3)
Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Beginn 1.2.2016. Abschluss 31.12.2016
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)
Bedingungen für den Auftrag
III.1.1)
Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Keine.
III.1.2)
Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
Die Zahlung der Vergütung (§ 17 VOL/B) erfolgt nach Erfüllung und Abnahme der Leistung sowie Übergabe der vollständigen Dokumentation. Abschlagsrechnungen können entsprechend dem Arbeitsfortschritt gestellt werden und müssen der Höhe nach den bis zu diesem Zeitpunkt erbrachten Leistungen entsprechen.
III.1.3)
Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
III.1.4)
Sonstige besondere Bedingungen
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: ja
Darlegung der besonderen Bedingungen: Es gelten die in den Vergabeunterlagen genannten Vertragsbedingungen.
III.2)
Teilnahmebedingungen
III.2.1)
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Vorzulegen ist ein Amtlicher Handelsregisterauszug oder entsprechende vergleichbare Nachweise; dies gilt nicht für Universitäten oder vergleichbare Institutionen, die ihrer Natur nach nicht in Handelsregistern eingetragen sind.
III.2.2)
Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Angaben des Bieters (Formblatt A-2 der Vergabeunterlagen).
Möglicherweise geforderte Mindeststandards: Vorzulegen sind:
1. Eigenerklärung über die Ausschlussgründe gem. § 7 EG Abs. 7 VOL/A (Anlage 2 der Vergabeunterlagen „Eigenerklärung zur Eignung“),
2. aktuelle Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes zur Ausführung öffentlicher Aufträge (Nachweis über die Leistungsfähigkeit des Unternehmens),
3. aktueller Nachweis über das Bestehen einer Betriebshaftpflichtversicherung in einer Mindesthöhe von 500 000 EUR für Sachschäden,
4.. Rechtsverbindliche Gegenzeichnung der mit den Vergabeunterlagen versandten Verpflichtungserklärung zur Tariftreue und Mindestentlohnung (dort Anlage 3),
5. Bietererklärung über die Einhaltung des Arbeitsschutzes, nach Möglichkeit durch ein geeignetes Arbeits- und Gesundheitsschutzmanagementsystem.
III.2.3)
Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
Rückgabe der unterzeichneten Besonderen Vertragsbedingungen in 2-facher Ausfertigung (B-2 der Vergabeunterlagen).
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
1. Verzeichnis und entsprechend auftragsbezogene Eignungsnachweise eventueller Nachunternehmer,
2. Nachweis über die technische Materialausstattung und Verfügbarkeit,
3. Nachweis über de Zertifizierung zum Probenehme Grundwasser (DVGW, DWA oder gleichwertig),
4. Darstellung des Unternehmens bzw. der Fachfirma: Standort und Struktur des Unternehmens; Schwerpunkte des Unternehmens; Qualifikation der Mitarbeiter, die zur Leistungserbringung eingesetzt werden,
5. Referenzen: Angaben über vergleichbare Aufträge in den letzten drei Jahren; Organisation, Ansprechpartner des jeweiligen Auftraggebers; Auftragsdauer/zeitlicher Aufwand; sonstige Erfahrungen und Kompetenzen, die zur Bewältigung des Projektes Grundwasseraltersdatierung notwendig sein könnten,
6. Leistungsbeschreibung (B-3),
7. Lesitungsverzeichnis (Angebot) (B-4).
III.2.4)
Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.3)
Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1)
Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.3.2)
Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
Juristische Personen müssen die Namen und die beruflichen Qualifikationen der Personen angeben, die für die Erbringung der Dienstleistung verantwortlich sind: ja
Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)
Verfahrensart
IV.1.1)
Verfahrensart
Offen
IV.1.2)
Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
IV.1.3)
Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.2)
Zuschlagskriterien
IV.2.1)
Zuschlagskriterien
Niedrigster Preis
IV.2.2)
Angaben zur elektronischen Auktion
IV.3)
Verwaltungsangaben
IV.3.1)
Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
2.1/10.15.4-RP
IV.3.2)
Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
IV.3.3)
Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung
Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme: 23.10.2015 - 12:00
Kostenpflichtige Unterlagen: nein
IV.3.4)
Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
2.11.2015 - 12:00
IV.3.5)
Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.3.6)
Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7)
Bindefrist des Angebots
bis: 31.1.2016
IV.3.8)
Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 2.11.2015 - 13:00
Ort:
Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz des Saarlandes.
Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)
Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
VI.2)
Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3)
Zusätzliche Angaben
Das Angebot ist verschlossen in einem doppelten Umschlag bei der unter a) bezeichneten Stelle einzureichen.
Der innere verschlossene Umschlag ist mit der Aufschrift:
„Angebot – Ermittlung der Grundwasseraltersstruktur im Saarland mittels isotopenphysikalischer Untersuchungen (Grundwasseraltersdatierung) – nicht öffnen!“ zu versehen.
Der Bieter benennt dem Auftraggeber im Anschreiben zu den Bewerbungsunterlagen einen zeichnungsberechtigten Ansprechpartner für die Ausschreibung.
Ein Unterzeichnen des Angebotsschreibens (Anlage 4) sowie der Eigenerklärungen genügt. Durch die Unterschrift auf dem Anschreiben bestätigt der Unterzeichner, dass er die Inhalte der kompletten Vergabe- und Vertragsunterlagen gelesen, verstanden und akzeptiert hat.
Die Besonderen Vertragsbedingungen/Werkvertrag (B-2) sind gesondert zu unterzeichnen.
Angebote und sonstige Korrespondenzen sind in deutscher Sprache abzufassen. Es ist sicherzustellen, dass die Verständigung mit dem die Leistung ausführenden Personal in Wort und Schrift in deutscher Sprache erfolgt.
VI.4)
Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)
Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammern des Saarlandes beim Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr des Saarlandes
Franz-Josef-Röderstraße 17
66119 Saarbrücken
DEUTSCHLAND
E-Mail: vergabekammern@wirtschaft.de
Telefon: +49 6815014994
Fax: +49 6815013506
VI.4.2)
Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Ein eventueller Nachprüfungsantrag ist innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, bei der Vergabekammer zu stellen (§ 107 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 GWB).
VI.4.3)
Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz des Saarlandes
Don-Bosco-Straße 1
66119 Saarbrücken
DEUTSCHLAND
E-Mail: lua@lua.saarland.de
Telefon: +49 68185000
Fax: +49 68185001384
VI.5)
Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
11.9.2015


http://ted.europa.eu/, TED database, © European Communities, 1995-2015.