Business
Opportunities /
Tenders
by product
by date
email alerts
Market
Intelligence
Reports
Buyers Guide
by name
by product
post a supplier
Conferences
by category
by date
post a conference
Links
links
Terms of Use
© 2002 NuclearMarket
|Home | Members | Site Map | Advertise | Contact Us|


IMPORTANT NOTE:
The notice below has expired - To receive our email alerts in the future please click here for a free trial.

Procurement Notice Details

Laboratory, optical and precision equipments (excl. glasses) [magnetic measurement system]
Germany

Purchaser: Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH (HZB)

20/10/2015 S203 Member states - Supply contract - Contract notice - Open procedure
I.II.IV.
Germany-Berlin: Laboratory, optical and precision equipments (excl. glasses)

2015/S 203-368317

Contract notice

Supplies

Directive 2004/18/EC
Section I: Contracting authority

I.1)
Name, addresses and contact point(s)
Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH (HZB)
Hahn-Meitner-Platz 1/Einkauf: Albert-Einstein-Straße 15, 12489 Berlin
For the attention of: A-EM//Sabine Zienecke
14109 Berlin
GERMANY
Telephone: +49 30806213185
E-mail: sabine.zienecke@helmholtz-berlin.de
Fax: +49 30806212925
Internet address(es):
General address of the contracting authority: www.helmholtz-berlin.de
Electronic access to information: http://www.subreport.de/E51586867
Electronic submission of tenders and requests to participate: http://www.subreport.de/E51586867
Further information can be obtained from: The above mentioned contact point(s)
Specifications and additional documents (including documents for competitive dialogue and a dynamic purchasing system) can be obtained from: The above mentioned contact point(s)
Tenders or requests to participate must be sent to: The above mentioned contact point(s)
Section II: Object of the contract

II.1)
Description
II.1.6)
Common procurement vocabulary (CPV)
38000000, 38400000
Description
Laboratory, optical and precision equipments (excl. glasses).
Instruments for checking physical characteristics.
Section IV: Procedure

IV.3)
Administrative information
IV.3.3)
Conditions for obtaining specifications and additional documents or descriptive document
Time limit for receipt of requests for documents or for accessing documents: 8.12.2015
IV.3.4)
Time limit for receipt of tenders or requests to participate
8.12.2015 - 09:00
IV.3.6)
Language(s) in which tenders or requests to participate may be drawn up
German. English.


----------------------------------------------------
Original Text (in German)
----------------------------------------------------

I.II.III.IV.VI.
Deutschland-Berlin: Laborgeräte, optische Geräte und Präzisionsgeräte (außer Gläser)

2015/S 203-368317

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag

Richtlinie 2004/18/EG
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)
Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH (HZB)
Hahn-Meitner-Platz 1/Einkauf: Albert-Einstein-Straße 15, 12489 Berlin
Zu Händen von: A-EM//Sabine Zienecke
14109 Berlin
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 30806213185
E-Mail: sabine.zienecke@helmholtz-berlin.de
Fax: +49 30806212925
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: www.helmholtz-berlin.de
Elektronischer Zugang zu Informationen: http://www.subreport.de/E51586867
Elektronische Einreichung von Angeboten und Teilnahmeanträgen: http://www.subreport.de/E51586867
Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen
Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2)
Art des öffentlichen Auftraggebers
Sonstige: Großforschungseinrichtung
I.3)
Haupttätigkeit(en)
Sonstige: Grundlagenforschung
I.4)
Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Auftragsgegenstand

II.1)
Beschreibung
II.1.1)
Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
A271_2015 – Labor f. magnetische Messungen-Messsystem (Kauf).
II.1.2)
Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
Lieferauftrag
Kauf
Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH (HZB), Institut EM-AQM, Lise-Meitner-Campus Wannsee, Hahn-Meitner-Platz 1, 14109 Berlin.
NUTS-Code DE,DE30
II.1.3)
Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
II.1.4)
Angaben zur Rahmenvereinbarung
II.1.5)
Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Als eines von 18 Zentren der Helmholtz-Gemeinschaft beschäftigt das HZB rund 1 100 Mitarbeiter – davon zirka 800 in Berlin-Wannsee und 300 in Berlin-Adlershof. Das HZB arbeitet eng mit den Universitäten und Fachhochschulen in Berlin-Brandenburg zusammen. Für Forschungsarbeiten zur Struktur und Funktion der Materie betreibt das HZB zwei wissenschaftliche Großgeräte: den Forschungsreaktor BER II für Experimente mit Neutronen und den Elektronenspeicherring BESSY II, der hochbrillante Synchrotronstrahlung vom Terahertz- bis in den Röntgenbereich erzeugt.
Beide Anlagen dienen der Erforschung der Materie und verfügen über hoch spezialisierte Probenumgebungen. Das heißt, hier lassen sich Experimente unter anspruchsvollsten Bedingungen durchführen (hohe Magnetfelder, tiefe Temperaturen, hohe Drücke). Die Weiterentwicklung dieser einzigartigen Instrumente gehört zu den wesentlichen Aufgaben des Zentrums. Mit seinem Nutzerservice ermöglicht das HZB jährlich rund 3 000 externen Wissenschaftlern (aus bislang 35 Ländern) den Zugang zu den zum Teil einzigartigen Messmethoden. Erklärtes Ziel ist es, die komplementäre Nutzung von Neutronen und Photonen zu fördern, denn mit beiden erhält man ein vollständigeres Bild der Materie. Die Realisierung einer nachhaltigen Energieversorgung ist eine zentrale, drängende Fragestellung dieses Jahrzehnts.
Im letzten Jahrzehnt wurden neue Materialklassen entdeckt, die als Bauteile für eine zukünftige Informationstechnologie in Frage kommen und im Rahmen des Programms „future information technology“ (FIT) untersucht werden. Sie ermöglichen eine schnellere und energieeffizientere Verarbeitung und Speicherung von Informationen. Für das physikalische Verhalten dieser Materialien sind Quanteneffekte entscheidend, die deshalb im Zentrum dieses Programms stehen. Das HZB beteiligt sich an zwei von vier Topics: „Controlling Spin based phenomena“ und „Controlling Collective States“. Ziel der Forschung ist es, elektronische Phänomene aufzuklären, zum Beispiel die spontane Ordnung in Kristall- und Spingittern. Magnetische Eigenschaften von Elektronen sollen somit für die Verarbeitung, Speicherung und Übertragung von Informationen nutzbar werden. Für die Beobachtung solcher Vorgänge bietet BESSY II und die Neutronenquelle BER II ideale Voraussetzungen.
Das HZB ist besonders leistungsfähig bei der Erforschung neuer Materialien, weil es in der Lage ist, solche Materialien oft erstmals in kristalliner Form herzustellen. Dies ist Voraussetzung für die weitergehende Untersuchung neuer Substanzen, die vor allem die Charakterisierung von Grundeigenschaften betreffen, wie z.B. das Vorliegen von Phasenübergängen. Dies können z.B. magnetische, aber auch strukturelle oder supraleitende Phasenübergänge sein, die zunächst vor allem mit Labormethoden untersucht werden. Die wichtigsten Methoden sind dabei die Messung der spezifischen Wärme in Abhängigkeit von Temperatur und Magnetfeld und Messungen der Magnetisierung. Die spezifische Wärme zeigt Phasenübergänge – unabhängig von deren Charakter – und erlaubt gleichzeitig die Bestimmung der quantenmechanischen Entartung des Grundzustandes.
Deshalb sollen die Fähigkeiten des HZB mit diesen Messmethoden durch die Beschaffung eines modularen Messsystems zur Bestimmung der spezifischen Wärme erweitert werden. Später ist eine Erweiterung der messtechnischen Methoden um Magnetisierungsmessungen und Messungen thermischer Transporteigenschaften angestrebt.
Beschafft werden soll ein Messsystems für spezifische Wärme Messungen in Abhängigkeit von Temperatur und Magnetfeld. Darüber hinaus wird die Möglichkeit gefordert, dieses Messsystem später auf andere Messgrößen zu erweitern.
II.1.6)
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
38000000, 38400000
II.1.7)
Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): nein
II.1.8)
Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.9)
Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2)
Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1)
Gesamtmenge bzw. -umfang:
1 LE Messsystem gem. technischer Spezifikation (Leistungsverzeichnis) und Vergabeunterlagen.
II.2.2)
Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.3)
Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.3)
Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)
Bedingungen für den Auftrag
III.1.1)
Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Keine.
III.1.2)
Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
— Die Abnahme und Überwachung der Leistung obliegt dem Auftraggeber;
— Lieferung/Leistung: DAP Berlin – frei benannte Verwendungsstelle HZB;
— Erfüllungsort und Gerichtsstand: Berlin;
— Rechnungen: Alle Rechnungen sind beim AG 2-fach einzureichen;
— Zahlungsbedingungen: Die Zahlung der Rechnung erfolgt innerhalb von 30 Tagen netto nach Rechnungseingang und erfolgter Abnahme durch das HZB.
Die AGB des Bieters sind grundsätzlich ausgeschlossen und finden keine Anwendung.
Dieser Vertrag unterliegt den „Allgemeinen Vertragsbedingungen für die Ausführung von Leistungen (VOL/B)“, Fassung 2003.
III.1.3)
Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
III.1.4)
Sonstige besondere Bedingungen
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: nein
III.2)
Teilnahmebedingungen
III.2.1)
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Zum Nachweis seiner Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit entsprechend VOL/A § 7 EG sind durch den Bieter mit dem Angebot die nachfolgenden Unterlagen einzureichen:
— Vollständig ausgefüllter, unterzeichneter Bewerbungsbogen;
— Unternehmenspräsentation mit Alleinstellungsmerkmalen;
— Handelsregisterauszug (möglichst nicht älter als 3 Monate);
— Nachweis der Betriebs-/Berufshaftpflichtversicherung des Unternehmens;
— Nachweis der Vertretungsbefugnis bei juristischen Personen.
III.2.2)
Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: — Erklärung über den Gesamtumsatz des Unternehmens sowie den Umsatz bezüglich der besonderen Leistungsart, die Gegenstand der Vergabe ist, bezogen auf die letzten 3 Geschäftsjahre.
III.2.3)
Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
Mindestens 10 bzw. maximal 15 Referenzen vergleichbarer Komplexität, möglichst nicht älter als drei Jahre, mit Beschreibung des Projektes, dessen Dauer und Fertigstellung sowie Angabe eines Ansprechpartners vom Auftraggeber mit Position und Telefonnummer.
III.2.4)
Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.3)
Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1)
Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.3.2)
Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)
Verfahrensart
IV.1.1)
Verfahrensart
Offen
IV.1.2)
Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
IV.1.3)
Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.2)
Zuschlagskriterien
IV.2.1)
Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die nachstehenden Kriterien
1. Qualität. Gewichtung 50
2. Preis. Gewichtung 45
3. Service. Gewichtung 5
IV.2.2)
Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3)
Verwaltungsangaben
IV.3.1)
Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
A271_2015 - Labor f. magnetische Messungen-Messsystem (Kauf)
IV.3.2)
Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.3)
Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung
Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme: 8.12.2015
Kostenpflichtige Unterlagen: nein
IV.3.4)
Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
8.12.2015 - 09:00
IV.3.5)
Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.3.6)
Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch. Englisch.
IV.3.7)
Bindefrist des Angebots
bis: 31.12.2015
IV.3.8)
Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: nein
Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)
Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)
Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3)
Zusätzliche Angaben
Veröffentlichung und Download der Bewerbungs-/Ausschreibungsunterlagen unter: www.subreport.de/E51586867
Voraussichtlich ab 19.10.2015/17:00 h.
Sofern Sie bereit sind, die im Leistungsverzeichnis beschriebene Leistung zu erbringen, erbitten wir dazu Ihr verbindliches Angebot in elektronischer Form.
Die Unterlagen stehen Ihnen kostenlos zum Download bereit.
Um die Unterlagen herunterladen zu können, müssen Sie bei subreport ELViS registriert sein.
Die kostenlose Registrierung wird auf einer gesicherten Internetseite (ersichtlich im Adressenfeld als „https“) abgefragt.
Hilfe bei der Registrierung und beim Download erhalten Sie durch Herrn Oliver Klein (subreport ELViS) unter der Telefonnummer +49 2219857823 bzw. E-Mail: oliver.klein@subreport.de
subreport unterstützt Sie, sofern bei Ihnen noch nicht vorhanden, gerne bei der Beschaffung der zum Hochladen Ihres Angebotes erforderlichen digitalen Signatur.
Bitte beschaffen Sie sich die Signatur sehr zeitnah, da dies einige Zeit in Anspruch nehmen kann.
Technische Fragen oder Anmerkungen senden Sie bitte ausschließlich über die Vergabeplattform unter Menüpunkt „Nachrichten (Bieterkommunikation) “ in Subreport Elvis.
Sie unterliegen mit der Abgabe Ihres Angebotes den Bestimmungen über nicht berücksichtigte Angebote (VOL/A § 22 EG).
VI.4)
Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)
Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammern des Bundes
Bundeskartellamt Villemombler Straße 76
53123 Bonn
DEUTSCHLAND
E-Mail: vk@bundeskartellamt.bund.de
Telefon: +49 22894990
Internet-Adresse: www.bundeskartellamt.de
Fax: +49 2289499100
VI.4.2)
Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.3)
Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)
Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
15.10.2015


http://ted.europa.eu/, TED database, © European Communities, 1995-2015.