Business
Opportunities /
Tenders
by product
by date
email alerts
Market
Intelligence
Reports
Buyers Guide
by name
by product
post a supplier
Conferences
by category
by date
post a conference
Links
links
Terms of Use
© 2002 NuclearMarket
|Home | Members | Site Map | Advertise | Contact Us|


IMPORTANT NOTE:
The notice below has expired - To receive our email alerts in the future please click here for a free trial.

Procurement Notice Details

Construction work for buildings relating to health [radiation protection doors - engineering/supply - medical]
Dresden, Germany

Purchaser: Landeshauptstadt Dresden, Krankenhaus Dresden-Friedrichstadt

13/11/2015 S220 Member states - Works - Contract notice - Open procedure
I.II.IV.
Germany-Dresden: Construction work for buildings relating to health

2015/S 220-400323

Contract notice

Works

Directive 2004/18/EC
Section I: Contracting authority

I.1)
Name, addresses and contact point(s)
Landeshauptstadt Dresden, Krankenhaus Dresden-Friedrichstadt
Friedrichstraße 41
Contact point(s): pers. Abgabe: Rathaus, Zentr. Poststelle, Dr.-Külz-Ring 19, E/60
01067 Dresden
GERMANY
Telephone: +49 3514804102
E-mail: reissmann-an@khdf.de
Fax: +49 3514804109
Internet address(es):
General address of the contracting authority: www.dresden.de
Electronic submission of tenders and requests to participate: www.evergabe.de
Further information can be obtained from: Landeshauptstadt Dresden, Krankenhaus Dresden-Friedrichstadt
Friedrichstraße 41
For the attention of: Kerstin Günther-Holtfreter
01067 Dresden
GERMANY
Telephone: +49 3514883785
E-mail: kguenther-holtfreter@dresden.de
Fax: +49 3514883753
Specifications and additional documents (including documents for competitive dialogue and a dynamic purchasing system) can be obtained from:
Tenders or requests to participate must be sent to: Landeshauptstadt Dresden, Geschäftsbereich Personal und Recht, Zentrales Vergabebüro
PF 120020
Contact point(s): Pers. Abgabe: Zentr. Poststelle
01001 Dresden
GERMANY
Telephone: +49 3514883785
E-mail: kguenther-holtfreter@dresden.de
Fax: +49 3514883753
Internet address: www.evergabe.de
Section II: Object of the contract

II.1)
Description
II.1.6)
Common procurement vocabulary (CPV)
45215100, 45262670
Description
Construction work for buildings relating to health.
Metalworking.
Section IV: Procedure

IV.3)
Administrative information
IV.3.3)
Conditions for obtaining specifications and additional documents or descriptive document
Time limit for receipt of requests for documents or for accessing documents: 5.1.2016
IV.3.4)
Time limit for receipt of tenders or requests to participate
11.1.2016 - 10:30
IV.3.6)
Language(s) in which tenders or requests to participate may be drawn up
German.


----------------------------------------------------
Original Text (in German)
----------------------------------------------------

I.II.III.IV.VI.
Deutschland-Dresden: Bauarbeiten für Gebäude im Gesundheitswesen

2015/S 220-400323

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag

Richtlinie 2004/18/EG
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)
Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Landeshauptstadt Dresden, Krankenhaus Dresden-Friedrichstadt
Friedrichstraße 41
Kontaktstelle(n): pers. Abgabe: Rathaus, Zentr. Poststelle, Dr.-Külz-Ring 19, E/60
01067 Dresden
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 3514804102
E-Mail: reissmann-an@khdf.de
Fax: +49 3514804109
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: www.dresden.de
Elektronische Einreichung von Angeboten und Teilnahmeanträgen: www.evergabe.de
Weitere Auskünfte erteilen: Landeshauptstadt Dresden, Krankenhaus Dresden-Friedrichstadt
Friedrichstraße 41
Zu Händen von: Kerstin Günther-Holtfreter
01067 Dresden
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 3514883785
E-Mail: kguenther-holtfreter@dresden.de
Fax: +49 3514883753
Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken:
Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: Landeshauptstadt Dresden, Geschäftsbereich Personal und Recht, Zentrales Vergabebüro
PF 120020
Kontaktstelle(n): Pers. Abgabe: Zentr. Poststelle
01001 Dresden
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 3514883785
E-Mail: kguenther-holtfreter@dresden.de
Fax: +49 3514883753
Internet-Adresse: www.evergabe.de
I.2)
Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Lokalbehörde
I.3)
Haupttätigkeit(en)
Gesundheit
I.4)
Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Auftragsgegenstand

II.1)
Beschreibung
II.1.1)
Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Haus L: Los 31.1 Metallbau Strahlenschutztore.
II.1.2)
Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
Bauauftrag
Ausführung
Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Krankenhaus Dresden Friedrichstadt, Friedrichstraße 41, 01067 Dresden.
NUTS-Code DED21
II.1.3)
Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
II.1.4)
Angaben zur Rahmenvereinbarung
II.1.5)
Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Liegenschaft: Krankenhaus Dresden Friedrichstadt, Friedrichstraße 41, 01067 Dresden;
Maßnahme: Ersatzneubau Haus L (2. Bauabschnitt für den Komplex I/L);
Leistung: Metallbauarbeiten.
II.1.6)
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
45215100, 45262670
II.1.7)
Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
II.1.8)
Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.9)
Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2)
Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1)
Gesamtmenge bzw. -umfang:
2 Stk. Strahlenschutz Schiebetore, 4 Stk. Stahlenschutztore mit Drehantrieb, Zwischentermine zur Beachtung: Werksplanung und Fertigung, Beginn: 15.3.2015, Ende: 13.5.2016. Bei der Angebotswertung werden die in den Wartungsangeboten angegebenen Preise bei der vorgesehenen Laufzeit von 5 Jahren ohne Anwendung eines Barwertfaktors berücksichtigt. Die Wartungskosten fließen in die Angebotswertung mit ein, werden aber bei der Auftragserteilung nicht mit bezuschlagt.
II.2.2)
Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.3)
Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.3)
Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Beginn 30.3.2016. Abschluss 23.9.2016
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)
Bedingungen für den Auftrag
III.1.1)
Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Vertragserfüllungsbürgschaft in Höhe von 5 v. H. der Auftragssumme und Bürgschaft für Mängelansprüche in Höhe von 3 v. H. der Abrechnungssumme.
III.1.2)
Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
Entfällt.
III.1.3)
Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Gesamtschuldnerisch haftende Bietergemeinschaft mit bevollmächtigtem Vertreter.
III.1.4)
Sonstige besondere Bedingungen
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: nein
III.2)
Teilnahmebedingungen
III.2.1)
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Der Bieter hat zum Nachweis seiner Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit mit Angebotsabgabe eine Eigenerklärung zur Eignung (Formblatt 124 der Vergabeunterlagen) mit folgenden Angaben einzureichen:
1.1. Umsätze des Unternehmens in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren, soweit sie vergleichbare Bauleistungen und andere Leistungen betreffen, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind unter Einschluss des Anteils bei gemeinsam mit anderen Unternehmen ausgeführten Leistungen;
1.2. Angaben zu Leistungen, die innerhalb der letzten 3 Geschäftsjahre mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind;
1.3. Angaben zu Arbeitskräften;
1.4. Angaben zur Eintragung in das Berufsregister (Handelsregister);
1.5. Angabe, ob ein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzlich geregeltes Verfahren eröffnet oder die Eröffnung beantragt worden ist oder der Antrag mangels Masse abgelehnt wurde oder ein Insolvenzplan rechtskräftig bestätigt wurde;
1.6. Angabe, ob sich das Unternehmen in Liquidation befindet;
1.7. Angabe, dass nachweislich keine schwere Verfehlung begangen wurde, die die Zuverlässigkeit als Bewerber in Frage stellt;
1.8. Angaben zur Zahlung von Steuern, Abgaben und Beiträgen zur gesetzlichen Sozialversicherung;
1.9. Angabe zur Mitgliedschaft bei der Berufsgenossenschaft.
2. Kommt das Angebot in die engere Wahl, sind nach Aufforderung durch die Vergabestelle innerhalb von 6 Kalendertagen durch den Bieter folgende Nachweise vorzulegen:
2.1. Vorlage einer Bestätigung der erklärten Umsätze durch einen vereidigten Wirtschaftsprüfer/ Steuerberater oder entsprechend testierte Jahresabschlüsse oder entsprechend testierte Gewinn- und Verlustrechnungen;
2.2. Vorlage von Referenzbescheinigungen für 3 Referenzen der letzten 3 Geschäftsjahre, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind und die mindestens folgende Angaben enthalten: Angaben zum Ansprechpartner; Art der ausgeführten Leistung; Auftragssumme; Ausführungszeitraum; stichwortartige Benennung des mit eigenem Personal ausgeführten maßgeblichen Leistungsumfanges einschl. Angabe der ausgeführten Mengen; Zahl der hierfür durchschnittlich eingesetzten Arbeitnehmer; stichwortartige Beschreibung der besonderen technischen und gerätespezifischen Anforderungen bzw. (bei Komplettleistung) Kurzbeschreibung der Baumaßnahme einschl. eventueller Besonderheiten der Ausführung; Angabe zur Art der Baumaßnahme (Neubau/Umbau/Denkmal); Angabe zur vertraglichenBindung (Hauptauftragnehmer/ARGE-Partner/Nachunternehmer); ggf. Angabe der Gewerke, die mit eigenem Leitungspersonal koordiniert wurden; Bestätigung des Auftraggebers über die vertragsgemäße Ausführung der Leistung;
2.3. jeweilige Anzahl der in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte, gegliedert nach Lohngruppen mit extra ausgewiesenem Leitungspersonal;
2.4 Gewerbeanmeldung einschl. -ummeldung;
2.5 aktueller Handelsregisterauszug;
2.6 Eintragung in der Handwerksrolle oder bei der Industrie- und Handelskammer;
2.7 Insolvenzplan, falls ein solcher rechtskräftig bestätigt wurde;
2.8 Unbedenklichkeitsbescheinigung der tariflichen Sozialkasse oder Eigenerklärung, dass das Unternehmen nicht der Beitragspflicht unterliegt;
2.9 entfällt;
2.10 Freistellungsbescheinigung nach § 48b EStG;
2.11 Qualifizierte Unbedenklichkeitsbescheinigung der Berufsgenossenschaft des zuständigen Versicherungsträgers mit Angabe der Lohnsummen.
3. Beim vorgesehenen Einsatz von Nachunternehmern behält sich der Auftraggeber vor, vom Bieter geeignete Nachweise auch vom Nachunternehmer abzuverlangen, um eine wirtschaftlich, technisch und organisatorisch ordnungsgemäße Vertragserfüllung zu gewährleisten.
4. Der Nachweis der Eignung kann auch durch einen Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsnachweis VOB mittels PQ-Verein) geführt werden.
III.2.2)
Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Gemäß VOB/A § 6 EG (3) Nr. 2 lt. a, b, c siehe Pkt. III.2.1).
III.2.3)
Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
Gemäß VOB/A § 6 EG (3) Nr. 3 siehe Pkt. III.2.1).
III.2.4)
Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.3)
Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1)
Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.3.2)
Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)
Verfahrensart
IV.1.1)
Verfahrensart
Offen
IV.1.2)
Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
IV.1.3)
Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.2)
Zuschlagskriterien
IV.2.1)
Zuschlagskriterien
Niedrigster Preis
IV.2.2)
Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3)
Verwaltungsangaben
IV.3.1)
Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
2015-56-00096
IV.3.2)
Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
Vorinformation
Bekanntmachungsnummer im ABl: 2014/S 231-406835 vom 29.11.2014
IV.3.3)
Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung
Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme: 5.1.2016
Kostenpflichtige Unterlagen: ja
Zahlungsbedingungen und -weise: Papierform der Vergabeunterlagen: 30,10 EUR zzgl. 19 % MwSt. (Bestellnummer 011380A00, Vergabe-Nr. 2015-56-00096). Bestellung nur im Internet unter www.evergabe.de/vu
Das Entgelt wird nicht erstattet. Die Bezahlung erfolgt durch SEPA-Lastschriftmandat, Kreditkarte (VISA, MasterCard) oder auf Rechnung. Leistungsverzeichnisse ggf. auf CD-ROM. Elektronische Form der Vergabeunterlagen: 0 EUR; abrufbar mit kostenpflichtigem Zugang unter www.evergabe.de
IV.3.4)
Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
11.1.2016 - 10:30
IV.3.5)
Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.3.6)
Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7)
Bindefrist des Angebots
bis: 9.3.2016
IV.3.8)
Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 11.1.2016 - 10:30
Ort:
Landeshauptstadt Dresden, Zentrales Vergabebüro, An der Kreuzkirche 6, II. Etage_Zi. 246, Dresden.
Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: ja
Weitere Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren: Bieter und deren bevollmächtigte Vertreter.
Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)
Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)
Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3)
Zusätzliche Angaben
Sonstiges: Abgabe der Angebote in elektronischer und Papierform: Form in der die Angebote einzureichen sind: Elektronische Angebotsabgabe mit fortgeschrittener und qualifizierter Signatur im Sinne des Signaturgesetzes ist zugelassen. Fortgeschrittene Signaturzertifikate sind nur zugelassen, wenn sie von einem Zertifizierungsdienstanbieter stammen, der bei der Bundesnetzagentur gelistet ist., Dies ist die einzige amtliche Bekanntmachung. Eventuelle nachträgliche Informationen erfolgen ausschließlich über das Amtsblatt der Europäischen Union.
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n):
Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken:
A.II) Adressen und Kontaktstellen, bei denen Vergabe-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen erhältlich sind (siehe auch IV.3.3)): Die Vergabeunterlagen sind bestellbar unter www.evergabe.de
Auskünfte zur Bestellung erteilt SDV Vergabe GmbH, +49 35142031444.
VI.4)
Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)
Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
1. Vergabekammer des Freistaates Sachsen bei der Landesdirektion Sachsen
Braustraße 2
04107 Leipzig
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 3419771040
Fax: +49 3419771049
VI.4.2)
Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann ein Nachprüfverfahren bei der Vergabekammer beantragt werden (§ 107 III S. 1 Nr. 4 GWB).
VI.4.3)
Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Landeshauptstadt Dresden, Geschäftsbereich Personal und Recht, Zentrales Vergabebüro
Postfach 120020
01001 Dresden
DEUTSCHLAND
Internet-Adresse: www.dresden.de
VI.5)
Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
4.11.2015


http://ted.europa.eu/, TED database, © European Communities, 1995-2015.