Business
Opportunities /
Tenders
by product
by date
email alerts
Market
Intelligence
Reports
Buyers Guide
by name
by product
post a supplier
Conferences
by category
by date
post a conference
Links
links
Terms of Use
© 2002 NuclearMarket
|Home | Members | Site Map | Advertise | Contact Us|


IMPORTANT NOTE:
The notice below has expired - To receive our email alerts in the future please click here for a free trial.

Procurement Notice Details

Non-medical equipment based on the use of radiations [includes one x-ray diffractometer etc]
Wuppertal, Germany

Purchaser: Bergische Universität Wuppertal

21/11/2015 S226 Member states - Supply contract - Contract notice - Open procedure
I.II.IV.
Germany-Wuppertal: Non-medical equipment based on the use of radiations

2015/S 226-410900

Contract notice

Supplies

Directive 2004/18/EC
Section I: Contracting authority

I.1)
Name, addresses and contact point(s)
Bergische Universität Wuppertal
Rainer-Gruenter-Straße 21
Contact point(s): Dezernat 1.3 – Zentrale Vergabestelle
42119 Wuppertal
GERMANY
E-mail: vergabeverfahren@uni-wuppertal.de
Fax: +49 2024393702
Internet address(es):
General address of the contracting authority: http://www.uni-wuppertal.de
Address of the buyer profile: http://www.dez.1.uni-wuppertal.de/abteilung-13.html
Electronic access to information: http://www.evergabe.nrw.de/VMPCenter/
Further information can be obtained from: The above mentioned contact point(s)
Specifications and additional documents (including documents for competitive dialogue and a dynamic purchasing system) can be obtained from: The above mentioned contact point(s)
Tenders or requests to participate must be sent to: Bergische Universität Wuppertal
Rainer-Gruenter-Straße 21
Contact point(s): Dezernat 1.3 – Angebotssammelstelle
For the attention of: Herrn Honsel
42119 Wuppertal
GERMANY
Fax: +49 2024393702
Section II: Object of the contract

II.1)
Description
II.1.6)
Common procurement vocabulary (CPV)
38580000, 48461000, 38530000, 42940000, 38540000, 38510000, 33111200, 42611000
Description
Non-medical equipment based on the use of radiations.
Analytical or scientific software package.
Diffraction apparatus.
Machinery for the heat treatment of materials.
Machines and apparatus for testing and measuring.
Microscopes.
X-ray workstations.
Special-purpose machine tools.
Section IV: Procedure

IV.3)
Administrative information
IV.3.3)
Conditions for obtaining specifications and additional documents or descriptive document
Time limit for receipt of requests for documents or for accessing documents: 4.1.2016 - 12:00
IV.3.4)
Time limit for receipt of tenders or requests to participate
11.1.2016 - 12:00
IV.3.6)
Language(s) in which tenders or requests to participate may be drawn up
German.


----------------------------------------------------
Original Text (in German)
----------------------------------------------------

I.II.III.IV.VI.
Deutschland-Wuppertal: Nichtmedizinische Röntgenausrüstung

2015/S 226-410900

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag

Richtlinie 2004/18/EG
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)
Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Bergische Universität Wuppertal
Rainer-Gruenter-Straße 21
Kontaktstelle(n): Dezernat 1.3 – Zentrale Vergabestelle
42119 Wuppertal
DEUTSCHLAND
E-Mail: vergabeverfahren@uni-wuppertal.de
Fax: +49 2024393702
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: http://www.uni-wuppertal.de
Adresse des Beschafferprofils: http://www.dez.1.uni-wuppertal.de/abteilung-13.html
Elektronischer Zugang zu Informationen: http://www.evergabe.nrw.de/VMPCenter/
Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen
Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: Bergische Universität Wuppertal
Rainer-Gruenter-Straße 21
Kontaktstelle(n): Dezernat 1.3 – Angebotssammelstelle
Zu Händen von: Herrn Honsel
42119 Wuppertal
DEUTSCHLAND
Fax: +49 2024393702
I.2)
Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.3)
Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung
Bildung
I.4)
Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Auftragsgegenstand

II.1)
Beschreibung
II.1.1)
Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Aufbau Laboratorium Werkstoffanalysekompetenz.
II.1.2)
Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
Lieferauftrag
Kauf
Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Forschungsgemeinschaft Werkzeuge und Werkstoffe e. V. (FGW), Papenberger Straße 49 , 42859 Remscheid.
NUTS-Code DEA18
II.1.3)
Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
II.1.4)
Angaben zur Rahmenvereinbarung
II.1.5)
Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Das Laboratorium der Forschungsgemeinschaft Werkzeuge und Werkstoffe e. V. mit Sitz in Remscheid wird für den Bereich der Funktionswerkstoffe („Smart Materials“) mit folgenden Gegenständen ausgestattet: Dynamische Prüfmaschine (Los 1), Zug- Druckmaschine mit Temperaturkammer (Los 2), Korrosionsprüfschrank (Los 3), Digitalmikroskop (Los 4), Röntgendiffraktometer zur Eigenspannungsmessung (Los 5), Modul zur Restaustenitsmessung/3D Spannungstensor (Los 6).
II.1.6)
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
38580000, 48461000, 38530000, 42940000, 38540000, 38510000, 33111200, 42611000
II.1.7)
Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
II.1.8)
Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für ein oder mehrere Lose
II.1.9)
Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2)
Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1)
Gesamtmenge bzw. -umfang:
Für den Aufbau des Laboratoriums für Werkstoffanalysekompetenz werden insgesamt 6 Teilleistungen in 6 Teillosen ausgeschrieben.
II.2.2)
Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.3)
Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.3)
Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Angaben zu den Losen

Los-Nr: 1 Bezeichnung: Dynamische Prüfmaschine
1)
Kurze Beschreibung
Für die werkstoffwissenschaftliche und funktionale Analyse von „smart materials“ soll eine modulare dynamische Schwingungsprüfmaschine beschafft werden, um funktionale Eigenschaften von superelastischen Nickel-Titan Elementen bestimmen zu können.
2)
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
38540000
3)
Menge oder Umfang
Es wird eine modulare dynamische Schwingungsprüfmaschine benötigt.
4)
Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des Auftrags
5)
Zusätzliche Angaben zu den Losen
Los-Nr: 2 Bezeichnung: Zug-Druckprüfmaschine mit Klimakammer
1)
Kurze Beschreibung
Für die werkstoffwissenschaftliche und funktionale Analyse von „smart materials“ soll eine Zug-Druckprüfmaschine mit Klimakammer zur Durchführung von Zug- und Druckmessungen bei variierenden Umgebungstemperaturen beschafft werden, um funktionale Eigenschaften von Thermobimetallen, Formgedächtnislegierungen und Dehnstoffelementen bestimmen zu können.
2)
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
38540000
3)
Menge oder Umfang
Es wird eine Zug-Druckprüfmaschine mit Klimakammer benötigt.
4)
Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des Auftrags
5)
Zusätzliche Angaben zu den Losen
Los-Nr: 3 Bezeichnung: Korrosionsprüfschrank
1)
Kurze Beschreibung
Es soll ein Korrosionsprüfschrank mit dem Betriebssystem Salzsprühnebel und Kondenswasser beschafft werden.
2)
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
38540000
3)
Menge oder Umfang
Es wird ein Korrosionsprüfschrank benötigt.
4)
Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des Auftrags
5)
Zusätzliche Angaben zu den Losen
Los-Nr: 4 Bezeichnung: Digitalmikroskop
1)
Kurze Beschreibung
Für die werkstoffwissenschaftliche und funktionale Analyse von „smart materials“ soll ein Auflichtmikroskop beschafft werden, um die Materialien analysieren zu können.
2)
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
38510000, 38516000, 38518200
3)
Menge oder Umfang
Es wird ein Auflichtmikroskop benötigt.
4)
Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des Auftrags
5)
Zusätzliche Angaben zu den Losen
Los-Nr: 5 Bezeichnung: Röntgendiffraktometer zur Eigenspannungsmessung
1)
Kurze Beschreibung
Für die werkstoffwissenschaftliche und funktionale Analyse von sogenannten „smart materials“ soll ein Röntgendiffraktometer mit Eigenspannungsmessung an realen Bauteilen beschafft werden, um an ungeschnittenen Werkstücken Eigenspannungsanalysen durchführen zu können.
2)
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
38530000, 38580000
3)
Menge oder Umfang
Es wird ein Röntgendiffraktometer benötigt.
4)
Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des Auftrags
5)
Zusätzliche Angaben zu den Losen
Los-Nr: 6 Bezeichnung: Modul zur Restaustenitsmessung/3D Spannungstensor
1)
Kurze Beschreibung
Rotationsgoniometer zur Restaustenitbestimmung und 3-dimensionalen Eigenspannungsermittlung an realen Bauteilen. Es handelt sich um ein zusätzliches Modul zu Los 5 (Röntgendiffraktometer), um Restaustenitanalysen durchführen zu können und gleichzeitig durch diese zusätzliche Rotationseinheit alle Hauptspannungsrichtungen des Eigenspannungstensors ermitteln zu können.
2)
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
38530000, 31643100, 38580000, 33111200
3)
Menge oder Umfang
Es wird ein Rotationsgoniometer benötigt.
4)
Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des Auftrags
5)
Zusätzliche Angaben zu den Losen
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)
Bedingungen für den Auftrag
III.1.1)
Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
III.1.2)
Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
Es gelten ausschließlich die Vertragsbedingungen des Landes Nordrhein-Westfalen (VOL 8 EG). Allgemeine Geschäftsbedingungen (Unternehmens-AGB's) sind ausgeschlossen.
III.1.3)
Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
III.1.4)
Sonstige besondere Bedingungen
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: nein
III.2)
Teilnahmebedingungen
III.2.1)
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
III.2.2)
Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
III.2.3)
Technische Leistungsfähigkeit
III.2.4)
Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.3)
Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1)
Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.3.2)
Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)
Verfahrensart
IV.1.1)
Verfahrensart
Offen
IV.1.2)
Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
IV.1.3)
Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.2)
Zuschlagskriterien
IV.2.1)
Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind
IV.2.2)
Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3)
Verwaltungsangaben
IV.3.1)
Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
A115019 EA 03
IV.3.2)
Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.3)
Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung
Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme: 4.1.2016 - 12:00
Kostenpflichtige Unterlagen: nein
IV.3.4)
Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
11.1.2016 - 12:00
IV.3.5)
Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.3.6)
Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7)
Bindefrist des Angebots
bis: 15.3.2016
IV.3.8)
Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: nein
Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)
Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)
Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3)
Zusätzliche Angaben
Aus organisatorischen Gründen können in der Zeit vom 28.12.2015 bis einschließlich 3.1.2016 keine Vergabeunterlagen auf dem Postweg versendet werden. Während dieser Zeit besteht ausschließlich die Möglichkeit, die Vergabeunterlagen auf dem E-Vergabemarktplatz (http://www.evergabe.nrw.de) herunterzuladen.
Weiterhin können Bieterfragen aus organisatorischen Gründen in der Zeit vom 28.12.2015 bis einschließlich 3.1.2016 nicht beantwortet werden.
Bekanntmachungs-ID: CXPNY6NYEKZ.
VI.4)
Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)
Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer bei der Bezirksregierung Düsseldorf
Am Bonneshof 35
40474 Düsseldorf
DEUTSCHLAND
E-Mail: vergabekammer@brd.nrw.de
Telefon: +49 2114753637
Fax: +49 2114753989
VI.4.2)
Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Enthalten die Vergabeunterlagen oder die den Bietern mitgeteilten, übergebenen und zugänglich gemachten Unterlagen oder sonstigen Informationen Unklarheiten oder verstoßen diese nach Auffassung des Bieters gegen geltendes Recht, so weist der Bieter die BUW unverzüglich – spätestens jedoch mit Angebotsabgabe – schriftlich darauf hin. Anderenfalls kann er sich auf die Unklarheiten oder die Rechtsverstöße nicht berufen. Nicht aufgeklärte Unklarheiten hat der Bieter als von ihm zu tragende Risiken in sein Angebot einzukalkulieren. Rügt der Bieter einen seiner Ansicht nach vorliegenden Vergabevorstoß und widerspricht die BUW dieser Rüge, muss der Bieter innerhalb von 15 Tagen nach Mitteilung der BUW, der Rüge nicht abhelfen zu wollen, ein Nachprüfungsverfahren einleiten, wenn er seine Rüge aufrecht erhalten will. Andernfalls ist er mit seiner Rüge präkludiert.
VI.4.3)
Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)
Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
9.11.2015


http://ted.europa.eu/, TED database, © European Communities, 1995-2015.