Business
Opportunities /
Tenders
by product
by date
email alerts
Market
Intelligence
Reports
Buyers Guide
by name
by product
post a supplier
Conferences
by category
by date
post a conference
Links
links
Terms of Use
© 2002 NuclearMarket
|Home | Members | Site Map | Advertise | Contact Us|


IMPORTANT NOTE:
The notice below has expired - To receive our email alerts in the future please click here for a free trial.

Procurement Notice Details

Architectural, construction, engineering and inspection services [project management, technical and regulatory support, review of document and design work, etc - decommissioning of the morsleben repository (?)]
Germany

Purchaser: Bundesamt für Strahlenschutz (BfS)

01/12/2015 S232 - - Services - Contract notice - Negotiated procedure
I.II.IV.
Germany-Salzgitter: Architectural, construction, engineering and inspection services

2015/S 232-422110

Contract notice

Services

Directive 2004/18/EC
Section I: Contracting authority

I.1)
Name, addresses and contact point(s)
Bundesamt für Strahlenschutz (BfS)
Postfach 100149
For the attention of: Herrn Bernd Szymanek
38201 Salzgitter
GERMANY
Telephone: +49 30183331267
E-mail: angebote@bfs.de und bszymanek@bfs.de
Fax: +49 30183331265
Internet address(es):
General address of the contracting authority: www.bfs.de
Further information can be obtained from: The above mentioned contact point(s)
Specifications and additional documents (including documents for competitive dialogue and a dynamic purchasing system) can be obtained from: The above mentioned contact point(s)
Tenders or requests to participate must be sent to: The above mentioned contact point(s)
Section II: Object of the contract

II.1)
Description
II.1.6)
Common procurement vocabulary (CPV)
71000000
Description
Architectural, construction, engineering and inspection services.
Section IV: Procedure

IV.3)
Administrative information
IV.3.3)
Conditions for obtaining specifications and additional documents or descriptive document
IV.3.4)
Time limit for receipt of tenders or requests to participate
2.1.2016 - 10:00
IV.3.6)
Language(s) in which tenders or requests to participate may be drawn up
German.
Other: Sämtliche Korrespondenz und vorzulegenden Unterlagen (z. B. auch Lebensläufe) ausschließlich in deutscher Sprache.


----------------------------------------------------
Original Text (in German)
----------------------------------------------------

I.II.III.IV.VI.
Deutschland-Salzgitter: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

2015/S 232-422110

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Richtlinie 2004/18/EG
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)
Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Bundesamt für Strahlenschutz (BfS)
Postfach 100149
Zu Händen von: Herrn Bernd Szymanek
38201 Salzgitter
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 30183331267
E-Mail: angebote@bfs.de und bszymanek@bfs.de
Fax: +49 30183331265
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: www.bfs.de
Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen
Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2)
Art des öffentlichen Auftraggebers
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen
I.3)
Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung
Umwelt
I.4)
Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Auftragsgegenstand

II.1)
Beschreibung
II.1.1)
Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Stillegung ERAM: Güteprüfung von Unterlagen und Mitarbeit im Planfeststellungsverfahren, Koordinierung von in situ-Demontrationsversuchen, Fachcontrolling von Entwurfsplanungsarbeiten.
II.1.2)
Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
Dienstleistungen
Dienstleistungskategorie Nr 12: Architektur, technische Beratung und Planung, integrierte technische Leistungen, Stadt- und Landschaftsplanung, zugehörige wissenschaftliche und technische Beratung, technische Versuche und Analysen
NUTS-Code DE912
II.1.3)
Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
II.1.4)
Angaben zur Rahmenvereinbarung
II.1.5)
Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Für die Genehmigung der Stilllegung des ERAM hat das BfS im Zusammenhang mit der Planung der Stilllegungsmaßnahmen eine Vielzahl von Verfahrensunterlagen mit Konzeptplanungsvertiefung bei der zuständigen Genehmigungsbehörde, dem Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt des Landes Sachsen-Anhalt (MLU), eingereicht. Diese Unterlagen werden derzeit von der Genehmigungsbehörde und ihren Gutachtern geprüft und in Fachgesprächen mit dem BfS, dem MLU, Gutachtern und Experten erörtert. In der Bearbeitung befinden sich weitere ergänzende Unterlagen und Unterlagen, die auf Grund von Umplanungen, von Nachforderungen der Genehmigungsbehörde und resultierend aus der Stellungnahme der ESK zum Langzeitsicherheitsnachweis für das ERAM vom 31.1.2013 ergänzt bzw. überarbeitet werden müssen. Dies sind zum einen Unterlagen, die von externen Bearteitern erstellt bzw. überarbeitet werden und daher einer Güteprüfung bedürfen, und zum anderen eigene Unterlagen, die vom BfS unter Mitarbeit des Auftragnehmers zu überarbeiten sind. Weiteres Ziel des Auftrages ist die Mitarbeit bei der fachlichen Umsetzung der erzielten Arbeitsergebnisse in die Unterlagen für das Öffentlichkeitsbeteiligungs- und das weitere Planfeststellungsverfahren und die Unterstützung des BfS bei Fachgesprächen mit der Genehmigungsbehörde und deren Gutachtern. Die Diskussionen mit der Genehmigungsbehörde und deren Gutachtern im laufenden Verfahren haben gezeigt, dass für das Genhmigungsverfahren umfangreiche standortspezifische Datenermittlungen und Demonstrationsversuche gefordert werden. Der Auftragnehmer soll dafür die fachbezogene Projektkoordination übernehmen. Zu nennen sind hier insbesondere die vom BfS vorgesehenen in situ-Versuche zu Abdichtungsbauwerken, die von der Genehmigungsbehörde als Voraussetzung für den Planfeststellungsbeschluss gefordert werden. Die Durchführung der Entwurfs- bzw. Detailplanungsarbeiten ist vom Auftragnehmer im Sinne eines Fachcontrollings zu begleiten. Die von der DBE und weiteren Auftragnehmern des BfS erzielten Arbeitsergebnisse sind einer Güteprüfung zu unterziehen. Das BfS ist im Hinblick auf die Optinierung des Stilllegungskonzepts und die Umsetzung der Empfehlungen von Strahlenschutzkommission (SSK) und Entsorgungskommission (ESK) zu beraten.
II.1.6)
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
71000000
II.1.7)
Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
II.1.8)
Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.9)
Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2)
Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1)
Gesamtmenge bzw. -umfang:
Geschätzter Wert ohne MwSt: 670 000 EUR
II.2.2)
Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.3)
Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Zahl der möglichen Verlängerungen: 1
II.3)
Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Laufzeit in Monaten: 12 (ab Auftragsvergabe)
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)
Bedingungen für den Auftrag
III.1.1)
Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
III.1.2)
Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
III.1.3)
Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
III.1.4)
Sonstige besondere Bedingungen
III.2)
Teilnahmebedingungen
III.2.1)
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
III.2.2)
Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Kurze Darstellung des Leistungsportfolios des Bieters, bei Bietergemeinschaften auch die vorgesehene Aufgabenteilung. Gesamtzahl der fest angestellten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die Gesamtzahl der freien Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter jeweils für die letzten 3 Geschäftsjahre (jeweils bezogen auf den Ausschreibungsgegenstand und umgerechnet in Vollzeitstellen). Liste der wesentlichen in den letzten 3 Jahren erbrachten Leistungen mit Angabe des Zeitraumes, der evtl. beteiligten Partner, der öffentlichen oder privaten Auftraggeber, der Branche, des Anwendungsbereichs sowie des Rechnungswertes, bezogen auf den Ausschreibungsgegenstand.
III.2.3)
Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
Die Leistungserbringung zu dieser komplexen Aufgabe hat durch Personal mit der für die Bearbeitung der Aufgabenstellung erforderlichen fachlichen Qualifikation, Erfahrung und besonderen Fachkompetenz zu erfolgen. Dabei muss die notwendige Sorgfalt bei der Durchführung der Arbeiten seitens des eingesetzten Personals gewährleistet sein.
Der Auftragnehmer hat dem BfS die entsprechende Qualifikation (Qualifikation i. S. von Lebenslauf, Berufsausbildung, beruflicher Werdegang, Referenzen und ggf. Spezialkenntnisse) des einzusetzenden Personals vorzulegen.
Nachfolgende Qualifikationsmerkmale sind als Mindestanforderungen definiert und müssen belegt werden:
a) umfassende Kenntnisse und Erfahrungen in der Koordinierung von größeren Anlageprojekten in den letzten 5 Jahren;
b) grundlegende Kenntnisse der anzuwendenden gesetzlichen Vorschriften, Regeln und Richtlinien (wie z. B. AtG, AtVfV, VwVfG, StrSchV und WHG);
c) grundlegende Kenntnisse im Bergbau, in der Bergbautechnik und im Versatzbergbau bis hin zur Verwahrung;
d) grundlegende Kenntnisse in der Planung von geotechnischer Barrieren;
e) einschlägige Erfahrungen in der Planung von Anlagensystemen;
f) einschlägige Erfahrungen im Rückbau kerntechnischer Anlagen;
g) einschlägige Erfahrungen in Geowissenschaften, Betonbau, Bauingenieurwesen;
h) einschlägige Erfahrungen in Verfahrenstechnik, Maschinenbau;
i) grundlegende Kenntnisse in der Sicherheitsbewertung von Endlagern für radioaktive Abfälle;
j) sofortige Einsatzmöglichkeit des vorgesehenen Personals nach evtl. Zuschlagserteilung;
k) Projektbüronähe zum BfS, um direkte und zeitnahe Abstimmungsprozesse mit den Projektbeteiligten sicherzustellen (hierzu ist bei Abgabe des Teilnahmeantrages eine entsprechende schriftliche Verpflichtungserklärung erst einmal ausreichend);
l) die Grubentauglichkeit des Personals für den Einsatz im untertägigen Salzbergbau und die Zuverlässigkeit nach § 12 b Atomgesetz (AtG) ist Voraussetzung.
III.2.4)
Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.3)
Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1)
Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.3.2)
Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
Juristische Personen müssen die Namen und die beruflichen Qualifikationen der Personen angeben, die für die Erbringung der Dienstleistung verantwortlich sind: ja
Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)
Verfahrensart
IV.1.1)
Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
Einige Bewerber sind bereits ausgewählt worden (ggf. nach einem bestimmten Verhandlungsverfahren) nein
IV.1.2)
Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
IV.1.3)
Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote nein
IV.2)
Zuschlagskriterien
IV.2.1)
Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind
IV.2.2)
Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3)
Verwaltungsangaben
IV.3.1)
Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
Z 4.1 / 8020-15 / ERAM
IV.3.2)
Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.3)
Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung
IV.3.4)
Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
2.1.2016 - 10:00
IV.3.5)
Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.3.6)
Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
Sonstige: Sämtliche Korrespondenz und vorzulegenden Unterlagen (z. B. auch Lebensläufe) ausschließlich in deutscher Sprache.
IV.3.7)
Bindefrist des Angebots
IV.3.8)
Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)
Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
VI.2)
Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3)
Zusätzliche Angaben
Der Teilnahmeantrag ist in einem separat verschlossenen Umschlag mit der Aufschrift – bitte ungeöffnet an Z 4.1/8020-15/ERAM – bis zum 2.1.2016 um 10:00 Uhr vorzulegen. Zur Wahrung der Frist ist es angebracht, sofern Sie Ihren Teilnahmeantrag erst am 2.1.2016 abgeben, dieses direkt bei meiner Posteingangsstelle zu erledigen. Eine Abgabe Ihres Angebotes bei der Objektwache im Eingangsbereich meines Dienstgebäudes ist nicht möglich. Vorstehende Regelungen haben auch Gültigkeit für Änderungen und Berichtigungen zu Ihrem Teilnahmeantrag, welche nachträglich- aber innerhalb der Frist – in einem verschlossenen Umschlag – gekennzeichnet wie oben angegeben – eingereicht werden.
VI.4)
Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)
Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Bundeskartellamt Vergabekammern des Bundes
Villemobler Straße 76
51123 Bonn
DEUTSCHLAND
VI.4.2)
Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.3)
Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)
Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
26.11.2015


http://ted.europa.eu/, TED database, © European Communities, 1995-2015.