Business
Opportunities /
Tenders
by product
by date
email alerts
Market
Intelligence
Reports
Buyers Guide
by name
by product
post a supplier
Conferences
by category
by date
post a conference
Links
links
Terms of Use
© 2002 NuclearMarket
|Home | Members | Site Map | Advertise | Contact Us|


IMPORTANT NOTE:
The notice below has expired - To receive our email alerts in the future please click here for a free trial.

Procurement Notice Details

Cleaning services [cleaning/inspection of water treatment plants etc]
Germany

Purchaser: Wismut GmbH

17/12/2015 S244 - - Services - Contract notice - Open procedure
I.II.IV.
Germany-Chemnitz: Cleaning services

2015/S 244-443756

Contract notice

Services

Directive 2004/18/EC
Section I: Contracting authority

I.1)
Name, addresses and contact point(s)
Wismut GmbH
Jagdschänkenstraße 29
Contact point(s): Abteilung Beschaffung
09117 Chemnitz
GERMANY
Telephone: +49 3718120431
E-mail: beschaffung@wismut.de
Fax: +49 3718120392
Internet address(es):
General address of the contracting authority: http://www.wismut.de
Address of the buyer profile: http://www.wismut.de/Ausschreibungen
Electronic access to information: http://www.subreport-elvis.de/E82439587
Electronic submission of tenders and requests to participate: http://www.subreport-elvis.de/E82439587
Further information can be obtained from: The above mentioned contact point(s)
Specifications and additional documents (including documents for competitive dialogue and a dynamic purchasing system) can be obtained from: subreport Verlag Schawe GmbH
Buchforststraße 1-15
51101 Köln
GERMANY
Telephone: +49 2219857838
E-mail: info@subreport.de
Fax: +49 2219857866
Internet address: http://www.subreport.de/E82439587
Tenders or requests to participate must be sent to: The above mentioned contact point(s)
Section II: Object of the contract

II.1)
Description
II.1.6)
Common procurement vocabulary (CPV)
90910000, 90513700, 90470000, 90913200, 90640000, 90491000
Description
Cleaning services.
Sludge transport services.
Sewer cleaning services.
Reservoir cleaning services.
Gully cleaning and emptying services.
Sewer survey services.
Section IV: Procedure

IV.3)
Administrative information
IV.3.3)
Conditions for obtaining specifications and additional documents or descriptive document
IV.3.4)
Time limit for receipt of tenders or requests to participate
18.2.2016
IV.3.6)
Language(s) in which tenders or requests to participate may be drawn up
German.


----------------------------------------------------
Original Text (in German)
----------------------------------------------------

I.II.III.IV.VI.
Deutschland-Chemnitz: Reinigungsdienste

2015/S 244-443756

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Richtlinie 2004/18/EG
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)
Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Wismut GmbH
Jagdschänkenstraße 29
Kontaktstelle(n): Abteilung Beschaffung
09117 Chemnitz
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 3718120431
E-Mail: beschaffung@wismut.de
Fax: +49 3718120392
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: http://www.wismut.de
Adresse des Beschafferprofils: http://www.wismut.de/Ausschreibungen
Elektronischer Zugang zu Informationen: http://www.subreport-elvis.de/E82439587
Elektronische Einreichung von Angeboten und Teilnahmeanträgen: http://www.subreport-elvis.de/E82439587
Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen
Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: subreport Verlag Schawe GmbH
Buchforststraße 1-15
51101 Köln
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 2219857838
E-Mail: info@subreport.de
Fax: +49 2219857866
Internet-Adresse: http://www.subreport.de/E82439587
Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2)
Art des öffentlichen Auftraggebers
Sonstige: die Wismut GmbH ist ein Unternehmen des Bundes in Sachsen und Thüringen. Ihre Hauptaufgabe besteht in der Stilllegung, Sanierung und Rekultivierung von Urangewinnungs- und Uranaufbereitungsbetrieben
I.3)
Haupttätigkeit(en)
Umwelt
I.4)
Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Auftragsgegenstand

II.1)
Beschreibung
II.1.1)
Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Reinigungsleistungen an Industrie- und Wasserbehandlungsanlagen, TV-Sondierung sowie Dichtheits- und Druckprüfungen an 3 Unternehmensstandorten in Sachsen und Thüringen.
II.1.2)
Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
Dienstleistungen
Dienstleistungskategorie Nr 27: Sonstige Dienstleistungen
Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Wismut GmbH,
07580 Ronneburg;
01824 Königstein;
08118 Hartenstein.
NUTS-Code DEG0L,DED29,DED1B
II.1.3)
Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
II.1.4)
Angaben zur Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
Laufzeit der Rahmenvereinbarung
Laufzeit in Monaten: 4
Geschätzter Gesamtauftragswert über die Gesamtlaufzeit der Rahmenvereinbarung
Geschätzter Wert ohne MwSt: 541 000 EUR
II.1.5)
Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Rahmenvereinbarung über Reinigungsleistungen an Industrie- und Wasserbehandlungsanlagen insbesondere an Becken, Behältern und Rohrleitungen sowie TV-Sondierungen und Dichtheits- und Druckprüfungen.
II.1.6)
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
90910000, 90513700, 90470000, 90913200, 90640000, 90491000
II.1.7)
Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
II.1.8)
Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für ein oder mehrere Lose
II.1.9)
Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2)
Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1)
Gesamtmenge bzw. -umfang:
Reinigung von Strippkolonnen, Eindickern, Becken, Schächten, Leitungen, Behältern, Kammern, Pumpstationen, Wasserfassungen, Rohr- und Rinnenreinigung sowie TV-Sondierung und Dichtheits- und Druckprüfungen mit turnusmäßigen Zyklen und auf Anforderung.
II.2.2)
Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen: Die Laufzeit der Rahmenvereinbarung gilt vom 1.4.2016 bis 31.12.2016. Bei Nichtkündigung durch einen Vertragspartner verlängert sich die Vertragsdauer jeweils um ein weiteres Jahr (maximal 4 Jahre).
II.2.3)
Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Zahl der möglichen Verlängerungen: 3
II.3)
Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Beginn 1.4.2016. Abschluss 31.12.2016
Angaben zu den Losen

Los-Nr: 1 Bezeichnung: Reinigungsleistungen an Industrie- und Wasserbehandlungsanlagen, TV-Sondierung sowie Dichtheits- und Druckprüfungen am Standort Ronneburg
1)
Kurze Beschreibung
Reinigung von Strippkolonnen, Neutralisationsbecken, Eindicker, Klar- und Spülwasserbecken, Drainageleitungen, Saugleitungen, Abstoßleitungen, Gessentaldruckleitung, Grundwasserfassung, Speicherbehälter, Pumpstation, Sickerwasserfassung an Industrie- und Abwasseranlagen sowie TV-Sondierung und Dichtheits- und Druckprüfungen.
2)
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
90910000, 90513700, 90470000, 90913200, 90640000, 90491000
3)
Menge oder Umfang
Spülen und Reinigen von ca. 20 000 m Leitungen unterschiedlicher Durchmesser und Materialien einschließlich ca. 100 Schächten, Absaugen von Schlämmen, Entfernen von Inkrustationen und Ablagerungen an Wandungen und Einbauten und Entsorgung der Schlämme und Reinigungsrückstände aus 8 Becken (ca. 1 880 m³) und 9 Behältern (ca. 1 900 m³), 3 Stück Eindickern sowie 1 Stück Strippkolonne unterschiedlicher Abmessungen.
4)
Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des Auftrags
5)
Zusätzliche Angaben zu den Losen
Anmeldung zur Vor-Ort-Besichtigung bis 12.1.2016, 15:00 Uhr – näheres siehe Vergabeunterlagen.
Los-Nr: 2 Bezeichnung: Reinigungsleistungen an Teilen der Wasserbehandlungsanlage am Standort Königstein
1)
Kurze Beschreibung
Behälter-, Becken-, Rohr- und Rinnenreinigung an Teilen der Wasserbehandlungsanlage.
2)
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
90910000, 90513700, 90470000, 90913200, 90640000, 90491000
3)
Menge oder Umfang
Spülen und Reinigen von ca. 500 m Leitungen/Rinnen unterschiedlicher Durchmesser und Materialien, Absaugen von Schlämmen, Entfernen von Inkrustationen und Ablagerungen an Wandungen und Einbauten und Verbringen der Schlämme und Reinigungsrückstände auf hauseigener Deponie aus 16 Stück Kammern/Behältern unterschiedlicher Abmessungen.
4)
Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des Auftrags
5)
Zusätzliche Angaben zu den Losen
Anmeldung zur Vor-Ort-Besichtigung bis 12.01.2016, 15:00 Uhr – näheres siehe Vergabeunterlagen.
Los-Nr: 3 Bezeichnung: Reinigungsleistungen an Industrie- und Wasserbehandlungsanlagen, TV-Sondierung sowie Dichtheits- und Druckprüfungen am Standort Aue
1)
Kurze Beschreibung
Reinigungsleistungen und TV-Sondierung an der Wasserbehandlungsanlage Schlema/Alberoda und auf dem Verwahrort Halde 371/I sowie an der Sickerrohrleitung am Fuß der Halde Borbachdamm.
2)
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
90910000, 90513700, 90470000, 90913200, 90640000, 90491000
3)
Menge oder Umfang
Absaugen von Schlämmen, Entfernen von Inkrustationen und Ablagerungen an Wandungen und Einbauten und Entsorgung der Schlämme und Reinigungsrückstände sowie Transport auf einen zugewiesenen Ort des AG aus 17 Stück Kammern, 2 Stück Behälter, 4 Stück Becken, 12 Schächten unterschiedlicher Abmessungen sowie 1 Stück Strippkolonne.
4)
Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des Auftrags
5)
Zusätzliche Angaben zu den Losen
Anmeldung zur Vor-Ort-Besichtigung bis 12.1.2016, 15:00 Uhr – näheres siehe Vergabeunterlagen.
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)
Bedingungen für den Auftrag
III.1.1)
Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Es werden Mindestanforderungen zum Versicherungsschutz des Auftragnehmers in den Vergabeunterlagen genannt.
III.1.2)
Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
Die Zahlung erfolgt innerhalb von 30 Tagen netto oder mit Skonto, wobei eine Skontofrist von mindestens 10 Tagen einzuhalten ist.
III.1.3)
Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Gesamtschuldnerisch haftend und mit bevollmächtigtem Vertreter.
III.1.4)
Sonstige besondere Bedingungen
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: ja
Darlegung der besonderen Bedingungen: Die Wismut GmbH unterliegt als Bergbauunternehmen den Vorschriften des BBergG und hat ebenfalls strahlenschutzrechtliche Anforderungen an allen 3 Unternehmensstandorten zu erfüllen.
Die Dokumentation und der Schriftverkehr hat in Deutscher Sprache (Wort und Schrift) zu erfolgen.
III.2)
Teilnahmebedingungen
III.2.1)
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Allgemeine Angaben zum Bieter (gemäß Vergabeunterlagen – Erklärungen und Nachweise).
Nachweis über den Sitz des Unternehmens mittels Eintragung ins Berufs- und Handelsregister nach Maßgabe der Rechtsvorschriften des Landes der Gemeinschaft oder des Vertragsstaates des EWR-Abkommens, in dem sie ansässig sind.
III.2.2)
Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Erklärung über den Gesamtumsatz des Unternehmens und über den Umsatz mit den Waren, die Gegenstand der Ausschreibung sind, in den letzten 3 Geschäftsjahren entspr. § 7 VOL/A-EG (2) d).
Erklärung zur Beurteilung der Zuverlässigkeit entspr. § 6 EG (4) a)-g) und (6) a)-d) VOL/A-EG.
Erklärung zum Versicherungsschutz.
Referenzliste der wesentlichen in den letzten 3 Jahren erbrachten Leistungen mit Angabe des Rechnungswertes, der Leistungszeit sowie der Auftraggeber entspr. § 7 EG (3) a).
Referenzen über den Einsatz von Hochdruck- (1 000 bar) und Höchstdruck- (2 500 bar) Reinigungsgeräten sowie Referenzen von Eindickern, Becken mit PE-HD-Beschichtung und Rohrleitungen.
III.2.3)
Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
Nachweis über Fachbetrieb nach § 19a Wasserhaushaltsgesetz, SCC-Zertifikat für Höchstdruckreinigungen an Industrieanlagen, Zertifizierung als Entsorgungsfachbetrieb und Nachweis der Zulassung der Fahrzeuge für den Transport von Gefahrgütern.
III.2.4)
Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.3)
Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1)
Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.3.2)
Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)
Verfahrensart
IV.1.1)
Verfahrensart
Offen
IV.1.2)
Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
IV.1.3)
Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.2)
Zuschlagskriterien
IV.2.1)
Zuschlagskriterien
Niedrigster Preis
IV.2.2)
Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3)
Verwaltungsangaben
IV.3.1)
Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
1813274-U19
IV.3.2)
Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.3)
Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung
Kostenpflichtige Unterlagen: nein
IV.3.4)
Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
18.2.2016
IV.3.5)
Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.3.6)
Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7)
Bindefrist des Angebots
bis: 31.3.2016
IV.3.8)
Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: nein
Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)
Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)
Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3)
Zusätzliche Angaben
VI.4)
Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)
Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Bundes
Villemomblerstraße 76
53123 Bonn
DEUTSCHLAND
E-Mail: info@bundeskartellamt.bund.de
Telefon: +49 22894990
Internet-Adresse: http://www.bundeskartellamt.de
Fax: +49 2289499400
VI.4.2)
Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Hinsichtlich der Fristen zur Einlegung von Rechtsbehelfen wird auf § 107 Abs. 3 des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) verwiesen.
§ 107 lautet wie folgt:
Einleitung; Antrag.
(1) Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein.
Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein Interesse am Auftrag hat und eine Verletzung in seinen Rechten nach § 97 Abs. 7 durch Nichtbeachtung von Vergabevorschriften geltend macht. Dabei ist darzulegen, dass dem Unternehmen durch die behauptete Verletzung der Vergabevorschriften ein Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht.
(3) Der Antrag ist unzulässig, soweit:
1. der Antragsteller den gerügten Verstoß gegen Vergabevorschriften im Vergabeverfahren erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht unverzüglich gerügt hat;
2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden;
3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden;
4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrages nach § 101b Abs. 1 Nr. 2 § 101a Abs. 1 Satz 2 bleibt unberührt.
VI.4.3)
Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)
Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
14.12.2015


http://ted.europa.eu/, TED database, © European Communities, 1995-2015.