Business
Opportunities /
Tenders
by product
by date
email alerts
Market
Intelligence
Reports
Buyers Guide
by name
by product
post a supplier
Conferences
by category
by date
post a conference
Links
links
Terms of Use
© 2002 NuclearMarket
|Home | Members | Site Map | Advertise | Contact Us|


IMPORTANT NOTE:
The notice below has expired - To receive our email alerts in the future please click here for a free trial.

Procurement Notice Details

Repair and maintenance services of electrical and mechanical building installations [maintenance of fire dampers etc]
Germany

Purchaser: Forschungszentrum Jülich GmbH

10/04/2018 S69 - - Services - Contract notice - Open procedure
I.II.III.IV.VI.
Germany-Jülich: Repair and maintenance services of electrical and mechanical building installations

2018/S 069-153224

Contract notice

Services

Directive 2014/24/EU
Section I: Contracting authority

I.1)
Name and addresses
Forschungszentrum Jülich GmbH -Team Bau-
Wilhelm-Johnen-Str.
Jülich
52425
Germany
Contact person: Christoph Heßing
Telephone: +49 2461/61-6446
E-mail: vergabe-bau@fz-juelich.de
Fax: +49 2461/61-2212
NUTS code: DEA26
Internet address(es):

Main address: http://www.fz-juelich.de

Address of the buyer profile: www.fz-juelich.de/gm/DE/ausschreibungen

I.2)
Information about joint procurement
I.3)
Communication
The procurement documents are available for unrestricted and full direct access, free of charge, at: https://www.subreport.de/E84224778
Additional information can be obtained from the abovementioned address
Tenders or requests to participate must be submitted electronically via: https://www.subreport.de/E84224778
Tenders or requests to participate must be submitted to the following address:
Forschungszentrum Jülich GmbH, Einkauf und Materialwirtschaft, Gebäude 15.3, Raum 2047
Jülich
52425
Germany
Contact person: Christoph Heßing
Telephone: +49 2461/61-6446
E-mail: vergabe-bau@fz-juelich.de
Fax: +49 2461/61-2212
NUTS code: DEA26
Internet address(es):

Main address: http://www.fz-juelich.de

Address of the buyer profile: www.fz-juelich.de/gm/DE/ausschreibungen

I.4)
Type of the contracting authority
Other type: Forschung und Entwicklung
I.5)
Main activity
Other activity: Forschung und Entwicklung
Section II: Object

II.1)
Scope of the procurement
II.1.1)
Title:
Zeitvertrag

Reference number: B20/42174737
II.1.2)
Main CPV code
50710000
II.1.3)
Type of contract
Services
II.1.4)
Short description:
Zeitvertragsarbeiten – Brandschutzklappen

— Auftretende Mängel beseitigen,

— Anbahnende Schäden zu erkennen, zu beheben oder zu beurteilen bzw. ihr Fortschreiten gezielt weiter zu verfolgen,

— Zustand der Brandschutzklappe zu erfassen und den Sollzustand wieder herzustellen

— Auftrechterhaltung der Funktionsfähigkeit, unerwartete Ausfälle und Schäden vermeiden Es existiert eine Klassifizierung, nach der die Arbeiten an den einzelnen Brandschutzklappen nach Schwierigkeitsstufen (Erreichbarkeit, Bearbeitbarkeit etc.)eingeteilt sind.

Einfacher Schwierigkeitsgrad: 766 BSK´s Mittelschwerer Schwierigkeitsgrad: 1.633 BSK´s Hoher Schwierigkeitsgrad: 459 BSK´s

II.1.5)
Estimated total value
Value excluding VAT: 150 000.00 EUR
II.1.6)
Information about lots
This contract is divided into lots: no
II.2)
Description
II.2.1)
Title:
II.2.2)
Additional CPV code(s)
II.2.3)
Place of performance
NUTS code: DEA26
Main site or place of performance:
Forschungszentrum Jülich GmbH Wilhelm-Johnen-Straße 52428 Jülich

II.2.4)
Description of the procurement:
— Auftretende Mängel beseitigen,

— Anbahnende Schäden zu erkennen, zu beheben oder zu beurteilen bzw. ihr Fortschreiten gezielt weiter zu verfolgen,

— Zustand der Brandschutzklappe zu erfassen und den Sollzustand wieder herzustellen,

— Auftrechterhaltung der Funktionsfähigkeit, unerwartete Ausfälle und Schäden vermeiden Es existiert eine Klassifizierung, nach der die Arbeiten an den einzelnen Brandschutzklappen nach Schwierigkeitsstufen (Erreichbarkeit, Bearbeitbarkeit etc.)eingeteilt sind.

Einfacher Schwierigkeitsgrad: 766 BSK´s Mittelschwerer Schwierigkeitsgrad: 1.633 BSK´s Hoher Schwierigkeitsgrad: 459 BSK´s

II.2.5)
Award criteria
Criteria below
Price
II.2.6)
Estimated value
Value excluding VAT: 150 000.00 EUR
II.2.7)
Duration of the contract, framework agreement or dynamic purchasing system
Start: 01/07/2018
End: 30/06/2020
This contract is subject to renewal: yes
Description of renewals:
Optionale Verlängerungsoption um weitere 12 Monate

II.2.10)
Information about variants
Variants will be accepted: no
II.2.11)
Information about options
Options: no
II.2.12)
Information about electronic catalogues
II.2.13)
Information about European Union funds
The procurement is related to a project and/or programme financed by European Union funds: no
II.2.14)
Additional information
Section III: Legal, economic, financial and technical information

III.1)
Conditions for participation
III.1.1)
Suitability to pursue the professional activity, including requirements relating to enrolment on professional or trade registers
List and brief description of conditions:
— Genehmigung gemäß § 15 Strahlenschutzverordnung (StrlSchV),

— Genehmigung über die Zuverlässigkeitsüberprüfung Kategorie 1, gemäß der Atomrechtlichen Zuverlässigkeitsüberprüfungs-Verordnung (AtZüV), für das eingesetzte Personal Existieren die Genehmigungen gemäß § 15 Strahlenschutzverordnung (StrlSchV) und/oder Zuverlässigkeitsüberprüfung Kategorie 1, gemäß der Atomrechtlichen Zuverlässigkeitsüberprüfungs-Verordnung (AtZüV), für das eingesetzte Personal bei Abgabe des Angebotes nicht, verpflichtet sich der Auftragnehmer unverzüglich, diese nach Auftragserteilung zu erlangen.

Für die Zuverlässigkeitsüberprüfung, werden die persönlichen Angaben der Personen benötigt.

Diese Zuverlässigkeitsüberprüfung wird durch das Forschungszentrum Jülich GmbH beantragt und ist für den Auftragnehmer kostenpflichtig (75 EUR/Person).

— Erklärung, dass die Arbeiten im eigenen Betrieb und mit eigenem Personal ausgeführt werden – Nachweis der Eintragung des Betriebes in die Handwerksrolle,

— Sachkundenachweis der befähigten Personen für die Überprüfung von Brandschutzklappen (Zertifikat nach VDI 6022) – Nachweis über mehrjährige Tätigkeit in Wartung und Instandsetzung von Brandschutzklappen (mindestens 3 Jahre)  Referenzliste,

— Nachweis der Zulassung als Fachbetrieb nach TRGS 519 u. TRGS 521 und Sachkundenachweis der eingesetzten Mitarbeiter.

III.1.2)
Economic and financial standing
III.1.3)
Technical and professional ability
Selection criteria as stated in the procurement documents
III.1.5)
Information about reserved contracts
III.2)
Conditions related to the contract
III.2.1)
Information about a particular profession
III.2.2)
Contract performance conditions:
— Genehmigung gemäß § 15 Strahlenschutzverordnung (StrlSchV),

— Genehmigung über die Zuverlässigkeitsüberprüfung Kategorie, gemäß der Atomrechtlichen Zuverlässigkeitsüberprüfungs-Verordnung (AtZüV), für das eingesetzte Personal Existieren die Genehmigungen gemäß § 15 Strahlenschutzverordnung (StrlSchV) und/oder Zuverlässigkeitsüberprüfung Kategorie 1, gemäß der Atomrechtlichen Zuverlässigkeitsüberprüfungs-Verordnung (AtZüV), für das eingesetzte Personal bei Abgabe des Angebotes nicht, verpflichtet sich der Auftragnehmer unverzüglich, diese nach Auftragserteilung zu erlangen.

Für die Zuverlässigkeitsüberprüfung, werden die persönlichen Angaben der Personen benötigt.

Diese Zuverlässigkeitsüberprüfung wird durch das Forschungszentrum Jülich GmbH beantragt und ist für den Auftragnehmer kostenpflichtig (75 EUR/Person).

— Erklärung, dass die Arbeiten im eigenen Betrieb und mit eigenem Personal ausgeführt werden – Nachweis der Eintragung des Betriebes in die Handwerksrolle.

III.2.3)
Information about staff responsible for the performance of the contract
Section IV: Procedure

IV.1)
Description
IV.1.1)
Type of procedure
Open procedure
IV.1.3)
Information about a framework agreement or a dynamic purchasing system
The procurement involves the establishment of a framework agreement
Framework agreement with a single operator
IV.1.4)
Information about reduction of the number of solutions or tenders during negotiation or dialogue
IV.1.6)
Information about electronic auction
IV.1.8)
Information about the Government Procurement Agreement (GPA)
The procurement is covered by the Government Procurement Agreement: yes
IV.2)
Administrative information
IV.2.1)
Previous publication concerning this procedure
IV.2.2)
Time limit for receipt of tenders or requests to participate
Date: 08/05/2018
Local time: 16:00
IV.2.3)
Estimated date of dispatch of invitations to tender or to participate to selected candidates
IV.2.4)
Languages in which tenders or requests to participate may be submitted:
German
IV.2.6)
Minimum time frame during which the tenderer must maintain the tender
Tender must be valid until: 07/07/2018
IV.2.7)
Conditions for opening of tenders
Date: 08/05/2018
Local time: 16:00
Information about authorised persons and opening procedure:
Personen sind bei der Eröffnung nicht zugelassen.

Section VI: Complementary information

VI.1)
Information about recurrence
This is a recurrent procurement: no
VI.2)
Information about electronic workflows
Electronic ordering will be used
Electronic invoicing will be accepted
Electronic payment will be used
VI.3)
Additional information:
VI.4)
Procedures for review
VI.4.1)
Review body
Vergabekammer des Bundes
Villemombler Str. 76
Bonn
53123
Germany
Telephone: +49 228 / 9499-0
E-mail: vk@bundeskartellamt.bund.de
Fax: +49 228/9499-163
VI.4.2)
Body responsible for mediation procedures
VI.4.3)
Review procedure
Precise information on deadline(s) for review procedures:
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Es wird auf § 160 des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) verwiesen:

1. Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein;

2. Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein Interesse an dem öffentlichen Auftrag oder der Konzession hat und eine Verletzung in seinen Rechten nach § 97 Absatz 6 des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) durch Nichtbeachtung von Vergabevorschriften geltend macht. Dabei ist darzulegen, dass dem Unternehmen durch die behauptete Verletzung der Vergabevorschriften ein Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht;

3. Der Antrag ist unzulässig, soweit:

a. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschrift vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt;

b. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden;

c. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden;

d. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen vergangen ist.

Bieter, deren Angebote nicht berücksichtigt werden soll werden vor Zuschlag gemäß § 134 GWB informiert.

VI.4.4)
Service from which information about the review procedure may be obtained
Vergabekammer des Bundes
Villemombler Str. 76
Bonn
53123
Germany
Telephone: +49 228 / 9499-0
E-mail: vk@bundeskartellamt.bund.de
Fax: +49 228/9499-163
VI.5)
Date of dispatch of this notice:
06/04/2018


http://ted.europa.eu/, TED database, © European Communities, 1995-2018.