Business
Opportunities /
Tenders
by product
by date
email alerts
Market
Intelligence
Reports
Buyers Guide
by name
by product
post a supplier
Conferences
by category
by date
post a conference
Links
links
Terms of Use
© 2002 NuclearMarket
|Home | Members | Site Map | Advertise | Contact Us|


IMPORTANT NOTE:
The notice below has expired - To receive our email alerts in the future please click here for a free trial.

Procurement Notice Details

Construction work for buildings relating to health [includes walls with shielding etc - medical]
Karlsruhe, Germany

Purchaser: Städtisches Klinikum Karlsruhe gGmbH
Website link: http://www.nuclearmarket.com/proc/msk.cfm?id=74709

20/06/2018 S116 - - Works - Contract notice - Open procedure
I.II.III.IV.VI.
Germany-Karlsruhe: Construction work for buildings relating to health

2018/S 116-263176

Contract notice

Works

Directive 2014/24/EU
Section I: Contracting authority

I.1)
Name and addresses
Städtisches Klinikum Karlsruhe gGmbH
Moltkestr. 90
Karlsruhe
76133
Germany
Contact person: Petra Häusler, Patricia Nikolaus
Telephone: +49 721 / 974-1501
E-mail: GB6-Vergabe@klinikum-karlsruhe.de
Fax: +49 721 / 974-1509
NUTS code: DE122
Internet address(es):

Main address: http://www.klinikum-karlsruhe.com

I.2)
Information about joint procurement
I.3)
Communication
The procurement documents are available for unrestricted and full direct access, free of charge, at: https://www.subreport.de/E13812349
Additional information can be obtained from the abovementioned address
Tenders or requests to participate must be submitted to the following address:
Städtisches Klinikum Karlsruhe gGmbH
Kußmaulstr. 1
Karlsruhe
76187
Germany
Contact person: Petra Häusler, Patricia Nikolaus
Telephone: +49 721 / 974-1501
E-mail: GB6-Vergabe@klinikum-karlsruhe.de
Fax: +49 721 / 974-1509
NUTS code: DE122
Internet address(es):

Main address: http://www.klinikum-karlsruhe.com

I.4)
Type of the contracting authority
Other type: gGmbH
I.5)
Main activity
Health
Section II: Object

II.1)
Scope of the procurement
II.1.1)
Title:
Zielplanung, Neubauvorhaben Haus M, Trockenbauarbeiten Wand und Decke (Ebene -2 bis Ebene +2)

II.1.2)
Main CPV code
45215100
II.1.3)
Type of contract
Works
II.1.4)
Short description:
Neubau eines Klinikgebäudes (Haus M), mit Arztdienstbereichen, Zentraler Notaufnahme, Intensivpflege, Zentral-OP (20-Säle), Zentraler Sterilgutversorgung, Allgemeinpflege. Insgesamt BGF 53 600 m2, ein Tiefgeschoss, sechs Obergeschosse: Trockenbauarbeiten Trockenbauarbeiten Wand und Decke (Ebene -2 bis Ebene +2) nach DIN 18340.

II.1.5)
Estimated total value
Value excluding VAT: 121 456 800.00 EUR
II.1.6)
Information about lots
This contract is divided into lots: no
II.2)
Description
II.2.1)
Title:
II.2.2)
Additional CPV code(s)
45262800
45421141
45324000
45422000
II.2.3)
Place of performance
NUTS code: DE122
Main site or place of performance:
Städtisches Klinikum Karlsruhe gGmbH, Moltkestr. 90, 76133 Karlsruhe

II.2.4)
Description of the procurement:
— ca. 10 912 m2 Trockenbauwände ohne Brandschutzanforderungen

— ca. 3 421 m2 Trockenbauwände mit Brandschutzanforderungen

— ca. 1 063 m2 Trockenbauwände mit Strahlenschutzanforderungen

— ca. 1 562 m2 Trockenbau-Installationswände

— ca. 2 861 m2 Trockenbau Vorsatzschalen

— ca. 1 915 m2 Mineralpaneeldecke, Kassetten

— ca. 3 404 m2 Metallpaneeldecke, Langfeldelemente

— ca. 10 955 m2 Gipskartondecken

— ca. 1 320 m2 Metallkassettendecke

— ca. 260 m2 Hygieneakustikdecke

II.2.5)
Award criteria
Criteria below
Price
II.2.6)
Estimated value
II.2.7)
Duration of the contract, framework agreement or dynamic purchasing system
Duration in days: 341
This contract is subject to renewal: no
II.2.10)
Information about variants
Variants will be accepted: no
II.2.11)
Information about options
Options: no
II.2.12)
Information about electronic catalogues
II.2.13)
Information about European Union funds
The procurement is related to a project and/or programme financed by European Union funds: no
II.2.14)
Additional information
Section III: Legal, economic, financial and technical information

III.1)
Conditions for participation
III.1.1)
Suitability to pursue the professional activity, including requirements relating to enrolment on professional or trade registers
List and brief description of conditions:
Eigenerklärung des Bieters/der Bietergemeinschaft gem. VOB/A § 6a EU. Hierfür ist das Formblatt KEV 179 zwingend zu verwenden. Alternativ: Eintrag in das Präqualifikationsverzeichnis.

III.1.2)
Economic and financial standing
List and brief description of selection criteria:
Vorzulegen ist der Gesamtumsatz (netto) des Unternehmens aus den letzten 3 Geschäftsjahren für alle Leistungen unter Einschluss des Anteils bei gemeinsam mit anderen Unternehmen ausgeführten Aufträgen (VOB/A § 6a EU). Der durchschnittliche Jahresgesamtumsatz muss mindestens 3 500 000,-EUR (netto)betragen.

Die Nichterfüllung führt zum Ausschluss.

Hierfür ist das Formblatt KEV 179 zwingend zu verwenden. Alternativ: Eintrag in das Präqualifikationsverzeichnis.

Die Umsatzzahlen sind von jedem Mitglied einer Bietergemeinschaft vorzulegen und werden kumuliert betrachtet.

III.1.3)
Technical and professional ability
List and brief description of selection criteria:
Angaben zur Leistung, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind:

3 Referenznachweise aus den letzten 5 abgeschlossenen Geschäftsjahren mit mindestens folgenden Angaben:

— Ansprechpartner – Art der ausgeführten Leistung – Auftragssumme – Ausführungszeitraum – stichwortartige Benennung des mit eigenem Personal ausgeführten maßgeblichen Leistungsumfangs einschl. Angabe der ausgeführten Mengen,

— Zahl der hierfür durchschnittlich eingesetzten Arbeitnehmer,

— Stichwortartige Beschreibung der besonderen technischen und gerätespezifischen Anforderungen bzw. (bei Komplettleistung) Kurzbeschreibung der Baumaßnahme einschließlich eventueller Besonderheiten der Ausführung,

— Angabe zur Art der Baumaßnahme (Neubau, Umbau, Denkmal),

— Angaben zur vertraglichen Bindung (Hauptauftragnehmer, ARGE-Partner, Nachunternehmer),

— ggf. Angabe von Gewerken, die mit eigenem Leitungspersonal koordiniert wurden.

Hierfür ist das Formblatt KEV 179 zwingend zu verwenden. Alternativ: Eintrag in das Präqualifikationsverzeichnis.

Minimum level(s) of standards possibly required:
Referenzen von Großprojekten mit ähnlicher Größenordnung und Zeitrahmen, die den Vergleich mit dem ausgeschriebenen Projekt ermöglichen, sind vorzulegen.

III.1.5)
Information about reserved contracts
III.2)
Conditions related to the contract
III.2.2)
Contract performance conditions:
Sicherheit für Vertragserfüllung (Vertragserfüllungsbürgschaft) in Höhe von 5 v. H. der Auftragssumme einschl. Nachträge (brutto).

Sicherheit für Mängelansprüche (Gewährleistungsbürgschaft) in Höhe von 3 v. H. der Abrechnungssumme einschl. Nachträge (brutto).

Sofern eine Bietergemeinschaft gebildet wird, ist mit dem Angebot eine Bietergemeinschaftserklärung einzureichen, aus der die gesamtschuldnerische Haftung und ein vertretungsberechtigtes Mitglied der Bietergemeinschaft hervorgeht. Das Formblatt KEV 175 (s. Vergabeunterlagen) ist hierfür zwingend zu verwenden.

Verpflichtungserklärung zum Landes Tariftreue- und Mindestlohngesetz LTMG-BW, Bestätigung über Formblatt KEV 179.3 in den Vergabeunterlagen.

Im Rahmen der Ausführung des Auftrages ist die Baustellenordnung des Auftraggebers zu beachten.

Weitere Bedingungen siehe Vergabeunterlagen.

III.2.3)
Information about staff responsible for the performance of the contract
Obligation to indicate the names and professional qualifications of the staff assigned to performing the contract
Section IV: Procedure

IV.1)
Description
IV.1.1)
Type of procedure
Open procedure
IV.1.3)
Information about a framework agreement or a dynamic purchasing system
IV.1.4)
Information about reduction of the number of solutions or tenders during negotiation or dialogue
IV.1.6)
Information about electronic auction
IV.1.8)
Information about the Government Procurement Agreement (GPA)
The procurement is covered by the Government Procurement Agreement: yes
IV.2)
Administrative information
IV.2.1)
Previous publication concerning this procedure
Notice number in the OJ S: 2017/S 231-480842
IV.2.2)
Time limit for receipt of tenders or requests to participate
Date: 01/08/2018
Local time: 11:00
IV.2.3)
Estimated date of dispatch of invitations to tender or to participate to selected candidates
IV.2.4)
Languages in which tenders or requests to participate may be submitted:
German
IV.2.6)
Minimum time frame during which the tenderer must maintain the tender
Tender must be valid until: 30/10/2018
IV.2.7)
Conditions for opening of tenders
Date: 01/08/2018
Local time: 11:00
Place:
Städtisches Klinikum Karlsruhe gGmbH (Haus W, 1. OG), Kußmaulstraße 1, 76187 Karlsruhe.

Information about authorised persons and opening procedure:
Die Öffnung der Angebote wird von mindestens 2 Vertretern des AG gemeinsam durchgeführt.

Das Öffnungsverfahren verläuft gemäß § 14 EU VOB/A.

Die Niederschrift des Öffnungstermins wird allen Bietern elektronisch zur Verfügung gestellt.

Section VI: Complementary information

VI.1)
Information about recurrence
This is a recurrent procurement: no
VI.2)
Information about electronic workflows
VI.3)
Additional information:
Weitere Bedingungen, insbesondere Vorgaben zur Einreichung von Angeboten, sind den Vergabeunterlagen zu entnehmen. Die kompletten Vergabeunterlagen werden unter der Plattform „subreport“ unter http://www.subreport.de unter Angabe der ELVIS-ID-Nr. E13812349 kostenlos zur Verfügung gestellt.

Eine vorherige, kostenlose Registrierung bei „subreport“ wird empfohlen, um in den Nachrichten-Verteiler zu gelangen. Die Informationspflicht (Bieterfragen, Änderungen, etc.) obliegt bis zur Abgabefrist beim Bieter.

Zusätzliche Fragen über die Vergabeunterlagen und das Anschreiben stellen Sie bitte über die Vergabeplattform „subreport“ unter http://www.subreport.de, mit o. g. ELVIS-ID-Nr. ein. Bieterfragen außerhalb der Vergabeplattform werden inhaltlich nicht beantwortet.

Die Vergabestelle wird allen bekannten Interessenten die Auskünfte schnellstmöglich, spätestens 6 Kalendertage vor Ablauf der Angebotsfrist über die Auftragsplattform „subreport“ erteilen. Nach diesem Termin ist die Möglichkeit der Auskunftserteilung nicht mehr gegeben. Sollte eine automatische Abwesenheitsnotiz des Bieters/Bewerbers auf der Vergabeplattform oder beim AG eingehen, wird keine weitere Benachrichtigung verschickt. Etwaige Bieterfragen sind unverzüglich, spätestens jedoch 10 Kalendertage vor Angebotsabgabe zu stellen.

Im Weiteren sind für die geforderten Erklärungen und Nachweise ausschließlich die vom Auftraggeber zur Verfügung gestellten Formblätter zu verwenden. Der Auftraggeber behält sich vor, Angebote, welche ohne Verwendung dieser Formblätter eingereicht werden, vom weiteren Verfahren auszuschließen.

Sofern Nachunternehmer vorgesehen werden, sind diese namentlich und in Bezug auf die hierfür vorgesehene Leistung zu benennen. Die Vorlage weiterer Nachweise (z. B. Eignungsnachweise gem. VOB/A § 6a EU sowie eine Verpflichtungserklärung des Nachunternehmers) ist im Rahmen der ersten Angebotsauswertung noch nicht erforderlich; die Vergabestelle behält sich jedoch vor, solche weiteren Nachweise im Verlauf des weiteren Verfahrens anzufordern. Nachunternehmer haben hierbei zu VOB/A § 6a EU Nummer 3, Nachweis der technischen und beruflichen Leistungsfähigkeit, nur Nachweise für den von ihnen verantworteten Leistungsbereich vorzulegen.

Sollte sich erst zu einem späteren Zeitpunkt herausstellen, dass der Bieter nicht oder nicht mehr geeignet ist, behält sich die Vergabestelle auch einen nachträglichen Ausschluss vor.

Ein Nachunternehmerwechsel (Neubenennung, Wegfall oder Auswechslung eines Nachunternehmers) nach Abschluss der Angebotsauswertung ist nur in begründeten Ausnahmefällen möglich die dem AG unverzüglich anzuzeigen sind. Der AG behält sich vor, einen solchen Nachunternehmerwechsel in begründeten Fällen zu genehmigen; einen Anspruch hierauf haben die Bieter jedoch nicht.

Die unter Punkt III.2) aufgeführten Eignungsnachweise sind prinzipiell nur durch den Hauptbieter bzw.

Bietergemeinschaftsmitglieder zu erbringen.

Fehlende Erklärungen und Nachweise in den Angebotsunterlagen werden von der Vergabestelle nachgefordert.

VI.4)
Procedures for review
VI.4.1)
Review body
Vergabekammer Baden-Württemberg beim Regierungspräsidium Karlsruhe
Kapellenstr. 17
Karlsruhe
76131
Germany
Telephone: +49 721/9260
E-mail: poststelle@rpk.bwl.de
Fax: +49 721/9263985
Internet address: http://www.rp-karlsruhe.de/servlet/PB/menu/1159131/index.html

VI.4.2)
Body responsible for mediation procedures
VI.4.3)
Review procedure
Precise information on deadline(s) for review procedures:
Es gilt die am 18.4.2016 in Kraft getretene Neufassung des GWB (Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen). Auf folgende Punkte wird hingewiesen:

— § 134 GWB Informations- und Wartepflicht:

Demnach darf ein Vertrag erst 15 Kalendertage nach Absendung der Information an die nicht berücksichtigten Bieter geschlossen werden. Wird die Information per Fax oder auf elektronischem Weg versendet, verkürzt sich die Frist auf 10 Kalendertage.

— § 160 Einleitung, Antrag:

Der Antrag ist unzulässig, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat;

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung genannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden;

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden;

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, eine Rüge nicht abhelfen wollen, vergangen sind.

VI.4.4)
Service from which information about the review procedure may be obtained
VI.5)
Date of dispatch of this notice:
19/06/2018



http://ted.europa.eu/, TED database, © European Communities, 1995-2018.