Business
Opportunities /
Tenders
by product
by date
email alerts
Market
Intelligence
Reports
Buyers Guide
by name
by product
post a supplier
Conferences
by category
by date
post a conference
Links
links
Terms of Use
© 2002 NuclearMarket
|Home | Members | Site Map | Advertise | Contact Us|


IMPORTANT NOTE:
The notice below has expired - To receive our email alerts in the future please click here for a free trial.

Procurement Notice Details

Installation of doors [includes radiation protection doors - medical]
Germany

Purchaser: Städtisches Klinikum München GmbH c/o MRG Maßnahmeträger München-Riem GmbH

05/07/2018 S127 - - Works - Contract notice - Open procedure
I.II.III.IV.VI.
Germany-Munich: Installation of doors

2018/S 127-288769

Contract notice

Works

Legal Basis:

Directive 2014/24/EU
Section I: Contracting authority

I.1)
Name and addresses
Städtisches Klinikum München GmbH c/o MRG Maßnahmeträger München-Riem GmbH
Paul-Henri-Spaak-Straße 5
München
81829
Germany
Contact person: MRG Maßnahmeträger München-Riem GmbH
Telephone: +49 8994550069
E-mail: vergabe@mrg-gmbh.de
Fax: +49 8994550016
NUTS code: DE212
Internet address(es):

Main address: http://www.mrg-gmbh.de

Address of the buyer profile: http://www.mrg-gmbh.de

I.2)
Information about joint procurement
I.3)
Communication
The procurement documents are available for unrestricted and full direct access, free of charge, at: https://tinyurl.com/y7rmng8w
Additional information can be obtained from the abovementioned address
Tenders or requests to participate must be submitted to the abovementioned address
I.4)
Type of the contracting authority
Other type: Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH), Eigengesellschaft der Landeshauptstadt München
I.5)
Main activity
Health
Section II: Object

II.1)
Scope of the procurement
II.1.1)
Title:
KS.1231.001 Städtisches Klinikum München-Schwabing, Neubau Mutter-Kind-Zentrum mit Einbindung und Umbau der Häuser 24 und 25/Türen und Zargen BA 1

Reference number: KS.1231.001
II.1.2)
Main CPV code
45421131
II.1.3)
Type of contract
Works
II.1.4)
Short description:
Erweiterung des Städtischen Klinikums München-Schwabing: Neubau Mutter-Kind-Zentrum mit Einbindung und Umbau der Häuser 24 und 25.

BGF ca. 20 400 m2, BRI ca. 83 100 m³, 6 Vollgeschosse (-1 bis +4) zzgl. Heliport auf dem Dach

Beschreibung des Auftrags siehe Ziffer II.2.4)

II.1.5)
Estimated total value
II.1.6)
Information about lots
This contract is divided into lots: no
II.2)
Description
II.2.1)
Title:
II.2.2)
Additional CPV code(s)
45421131
45420000
44221200
44221230
II.2.3)
Place of performance
NUTS code: DE212
Main site or place of performance:
Städtisches Klinikum München-Schwabing

Kölner Platz 1

80804 München

II.2.4)
Description of the procurement:
Ca. 720 St 1-teilige Zargen liefern für GK Wände

Ca. 360 St Türen liefern und einbauen

Ca. 240 St Türen mit Schallschutz 32 und 37 dB liefern und einbauen

Ca. 100 St Feuchtraumtüren liefern und einbauen

Ca. 20 St Strahlenschutztüren BGW 1 mm liefern und einbauen

Ca. 30 St Schiebetüren 1-flg einschl. Zargen vor der Wand laufend liefern und einbauen

Ca. 25 St Automatik Schiebetüren 1-flg 32 dB mit Zargen v.d.W.l. liefern und einbauen

Ca. 55 St T-30-1 RS Brandschutztürelemente 1-flg. liefern und einbauen

Ca. 20 St T-90-1 RS Brandschutztürelemente 1-flg. liefern und einbauen

Hinweis zu den voraussichtlichen Ausführungsterminen, ergänzend zu Ziffer II.2.7:

15.10.2018 Beginn Werk- und Montageplanung

28.11.2018 Ausführungsbeginn auf der Baustelle

21.11.2019 Ausführungsende

Näheres siehe Vertragsunterlagen

II.2.5)
Award criteria
Criteria below
Price
II.2.6)
Estimated value
II.2.7)
Duration of the contract, framework agreement or dynamic purchasing system
Start: 15/10/2018
End: 21/11/2019
This contract is subject to renewal: no
II.2.10)
Information about variants
Variants will be accepted: no
II.2.11)
Information about options
Options: no
II.2.12)
Information about electronic catalogues
II.2.13)
Information about European Union funds
The procurement is related to a project and/or programme financed by European Union funds: no
II.2.14)
Additional information
Section III: Legal, economic, financial and technical information

III.1)
Conditions for participation
III.1.1)
Suitability to pursue the professional activity, including requirements relating to enrolment on professional or trade registers
List and brief description of conditions:
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen, insbesondere Formblatt 124 (Eigenerklärung zur Eignung, kann unter der in Ziffer I.1 genannten Kontaktadresse angefordert werden).

Siehe hierzu auch die Hinweise unter Ziffer VI.3) Zusätzliche Angaben.

III.1.2)
Economic and financial standing
List and brief description of selection criteria:
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen, insbesondere Formblatt 124 (Eigenerklärung zur Eignung, kann unter der in Ziffer I.1 genannten Kontaktadresse angefordert werden).

Sowie zusätzlich: Nachweis einer Haftpflichtversicherung (entsprechend der besonderen Vertragsbedingungen, Ziffer 13) mit folgenden Mindestdeckungssummen für den Einzelfall:

— Personenschäden je Schadensereignis: 3 000 000 EUR,

— sonstige Schäden je Schadensereignis: 3 000 000 EUR.

Weiter muss die Versicherung eine Maximierung der Ersatzleistung von mindestens dem Zweifachen der Deckungssummen pro Kalenderjahr beinhalten. Mit dem Angebot, spätestens jedoch nach Aufforderung durch die Vergabestelle innerhalb einer festgelegten Frist, ist das Vorhandensein einer entsprechenden Versicherung nachzuweisen. Alternativ genügt die schriftliche Bestätigung des Versicherungsunternehmens, dass die Versicherungssummen im Auftragsfalle entsprechend erhöht werden.

Siehe hierzu auch die Hinweise unter Ziffer VI.3) Zusätzliche Angaben.

III.1.3)
Technical and professional ability
List and brief description of selection criteria:
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen, insbesondere Formblatt 124 (Eigenerklärung zur Eignung, kann unter der in Ziffer I.1 genannten Kontaktadresse angefordert werden).

Hinweis: vergleichbar sind Leistungen, die den ausgeschriebenen Leistungen inhaltlich im Wesentlichen entsprechen.

Siehe hierzu auch die Hinweise unter Ziffer VI.3) Zusätzliche Angaben

III.1.5)
Information about reserved contracts
III.2)
Conditions related to the contract
III.2.2)
Contract performance conditions:
III.2.3)
Information about staff responsible for the performance of the contract
Section IV: Procedure

IV.1)
Description
IV.1.1)
Type of procedure
Open procedure
IV.1.3)
Information about a framework agreement or a dynamic purchasing system
IV.1.4)
Information about reduction of the number of solutions or tenders during negotiation or dialogue
IV.1.6)
Information about electronic auction
IV.1.8)
Information about the Government Procurement Agreement (GPA)
The procurement is covered by the Government Procurement Agreement: yes
IV.2)
Administrative information
IV.2.1)
Previous publication concerning this procedure
IV.2.2)
Time limit for receipt of tenders or requests to participate
Date: 08/08/2018
Local time: 14:00
IV.2.3)
Estimated date of dispatch of invitations to tender or to participate to selected candidates
IV.2.4)
Languages in which tenders or requests to participate may be submitted:
German
IV.2.6)
Minimum time frame during which the tenderer must maintain the tender
Tender must be valid until: 07/10/2018
IV.2.7)
Conditions for opening of tenders
Date: 08/08/2018
Local time: 14:00
Place:
Siehe I.1:

Städtisches Klinikum München GmbH

C/o MRG Maßnahmeträger München-Riem GmbH

Paul-Henri-Spaak-Straße 5

81829 München

Information about authorised persons and opening procedure:
Die Öffnung erfolgt nach Ablauf der Angebotsfrist gemäß Ziffer IV.2.2

Bei der Öffnung ist keine Teilnahme von Bietern oder eventuellen Bevollmächtigten zugelassen.

Section VI: Complementary information

VI.1)
Information about recurrence
This is a recurrent procurement: no
VI.2)
Information about electronic workflows
VI.3)
Additional information:
a) Es ist ausschließlich schriftliche Angebotsabgabe zugelassen.

b) Nicht fristgerecht eingereichte Angebote werden im weiteren Verfahren nicht berücksichtigt.

c) Bietergemeinschaften: Bietergemeinschaften haben mit ihrem Angebot eine Erklärung aller Mitglieder in Textform abzugeben, in der die Bildung einer Arbeitsgemeinschaft im Auftragsfall erklärt ist, in der alle Mitglieder aufgeführt sind und der für die Durchführung des Vertrages bevollmächtigte Vertreter bezeichnet ist, dass der bevollmächtigte Vertreter die Mitglieder gegenüber dem Auftraggeber rechtsverbindlich vertritt und dass alle Mitglieder als Gesamtschuldner haften. Wird der Auftrag einer Bietergemeinschaft erteilt, muss diese die Rechtsform einer gesamtschuldnerisch haftenden Arbeitsgemeinschaft mit bevollmächtigtem Vertreter annehmen. Die Bietergemeinschaft hat mit ihrem Angebot ihre Mitglieder und deren jeweilige Aufgaben innerhalb des Leistungsumfangs zu beschreiben. Jedes Mitglied hat für den von ihm zu erbringenden Teil der Leistung die entsprechenden Erklärungen über die Teilnahmebedingungen (Eignungsnachweise) abzugeben. Eine Änderung der Person der Bieter oder der Bietergemeinschaft ist nach Ende der Bewerbungsfrist nicht mehr zulässig und hat den Ausschluss der betreffenden Bieter/Bietergemeinschaft vom weiteren Verfahren zur Folge. Mehrfachbeteiligungen einzelner Mitglieder einer Bietergemeinschaft sind unzulässig und führen zum Verfahrensausschluss sämtlicher betroffener Bietergemeinschaften und Einzelbieter, sofern sie nicht bereits mit dem Angebot nachweisen, dass sie durch organisatorische oder personelle Maßnahmen sichergestellt haben, dass ein Verstoß gegen den Geheimwettbewerb ausgeschlossen ist.

d) Kapazitäten anderer Unternehmen (Nachunternehmen) und Eignungsleihe:

d.1) Beabsichtigt der Bieter oder ein Mitglied einer Bietergemeinschaft, sich für einen Teil der Leistung der Kapazitäten anderer Unternehmen (Nachunternehmen) zu bedienen, so sind im Angebot (Formblatt 235) Art und Umfang der Teilleistungen zu beschreiben. Nach gesonderter Aufforderung der Vergabestelle sind die Nachunternehmen zu benennen sowie die entsprechenden Eignungsnachweise in Bezug auf die übertragene Teilleistung einzureichen.

d.2) Beabsichtigt der Bieter oder ein Mitglied einer Bietergemeinschaft, sich im Rahmen der wirtschaftlichen und finanziellen Leistungsfähigkeit der Kapazitäten anderer Unternehmen zu bedienen (Eignungsleihe), so sind im Angebot (Formblatt 235) die Namen, gesetzlichen Vertreter und Kontaktdaten des Unternehmens sowie die von diesem Unternehmen überlassene Eignung anzugeben. Nach gesonderter Aufforderung durch die Vergabestelle sind die entsprechenden Eignungsnachweise in Bezug auf die benannten Kapazitäten einzureichen. Im Falle der Eignungsleihe wird verlangt, dass der Bieter bzw. das Mitglied der Bietergemeinschaft sowie das andere Unternehmen gemeinsam für die Auftragsausführung haften (§ 6d EU Abs. 2 VOB/A).

d.3) Nach gesonderter Aufforderung durch die Vergabestelle sind für die anderen Unternehmen (Nachunternehmen) sowie für die Unternehmen, die ihre Eignung verleihen, entsprechende Verpflichtungserklärungen (gemäß Formblatt 236) vorzulegen.

e) Präqualifizierte Unternehmen haben eigenverantwortlich zu überprüfen, ob die in Ziffer III.1.1-3 verlangten Eignungsnachweise durch die im PQ-Verzeichnis enthaltenen Unterlagen abgedeckt sind; darin noch nicht enthaltene Unterlagen sind dem Angebot beizulegen. Der Auftraggeber behält sich vor, Unterlagen mit entsprechender Fristsetzung nachzufordern.

f) Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.

g) Der Auftraggeber behält sich vor, fehlende Unterlagen, Erklärungen oder Angaben nachzufordern.

h) Es wird empfohlen, die Formblätter des Auftraggebers zu verwenden.

VI.4)
Procedures for review
VI.4.1)
Review body
Regierung von Oberbayern – Vergabekammer Südbayern
Maximilianstraße 39
München
80538
Germany
Telephone: +49 8921762411
E-mail: vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de
Fax: +49 8921762847
VI.4.2)
Body responsible for mediation procedures
VI.4.3)
Review procedure
Precise information on deadline(s) for review procedures:
Verstöße gegen Vergabevorschriften,

— durch die sich ein am Auftrag interessierter Bieter in seinen Rechten verletzt sind, sind innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen beim Auftraggeber zu rügen (§ 160 Abs. 3 Nr. 1 GWB),

— die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, sind spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder Angebotsabgabe beim Auftraggeber zu rügen (§ 160 Abs. 3 Nr. 2 GWB),

— die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, sind spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder Angebotsabgabe beim Auftraggeber zu rügen (§ 160 Abs. 3 Nr. 3 GWB).

Hilft der Auftraggeber der Rüge nicht ab, kann innerhalb von 15 Tagen nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers ein Antrag auf Nachprüfung bei der Vergabekammer gestellt werden (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB).

Bieter, deren Angebote nicht berücksichtigt werden sollen, werden in Textform informiert (§ 134 GWB). Ein Vertrag darf erst 15 Kalendertage nach Absendung der Information geschlossen werden. Bei Absendung der Information auf elektronischem Weg oder per Fax verkürzt sich diese Frist auf 10 Kalendertage. Die Frist beginnt am Tag nach Absendung der Information durch den Auftraggeber.

VI.4.4)
Service from which information about the review procedure may be obtained
Regierung von Oberbayern – Vergabekammer Südbayern
Maximilianstraße 39
München
80538
Germany
Telephone: +49 8921762411
E-mail: vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de
Fax: +49 8921762847
VI.5)
Date of dispatch of this notice:
03/07/2018


http://ted.europa.eu/, TED database, © European Communities, 1995-2018.